+
Mehmet Altintas mit seinem Raben.

Rabe hilft beim Postaustragen

Herzogenaurach - Einen ganz besonderen Begleiter hat Briefträger Mehmet Altintas im fränkischen Herzogenaurach:

Wenn er die Post austrägt, begleitet ihn seit einigen Wochen regelmäßig ein Rabe. Immer wenn Altintas mit seinem Postfahrrad in eine bestimmte Straße einbiegt, macht sich der schwarze Vogel krächzend bemerkbar und lässt sich auf dem Lenker oder der Postbox nieder.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Völlig zutraulich sei der Rabe von Anfang an gewesen, erzählte Altintas dem “Fränkischen Tag“ (Bamberg). Er lasse sich streicheln und hüpfe auf den Arm oder auf die Postbox. Auf die Post muss der Briefträger allerdings aufpassen, denn die Briefe haben es seinem Begleiter angetan, und nur zu gern würde er wohl einen stibitzen. Dafür legte ihm der Vogel neulich sogar einen Euro auf den Kasten. Wo er den hatte mitgehen lassen, weiß der Briefträger freilich nicht, denn eigentlich - so schmunzelt er - sei der Rabe ja eine ehrliche Haut.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Razzia bei Security von Erstaufnahme-Einrichtung
Gegen die Security der Erstaufnahme für Asylbewerber in Donauwörth wird ermittelt. Die Polizei Dillingen hat am Mittwoch eine Razzia durchgeführt.
Razzia bei Security von Erstaufnahme-Einrichtung
Mercedes brennt auf der A93 aus - Autobahn Richtung München komplett gesperrt
Hohe Rauchschwaden auf der Autobahn: Ein Wagen brannte am Mittwoch auf der A93 lichterloh. 
Mercedes brennt auf der A93 aus - Autobahn Richtung München komplett gesperrt
Hakenkreuze und fremdenfeindliche Sprüche: Jugendliche gestehen Graffitis
Jugendliche sprühen Hakenkreuze und ausländer- und judenfeindliche Sprüche quer durch Kürnach - Täter offenbar geständig.
Hakenkreuze und fremdenfeindliche Sprüche: Jugendliche gestehen Graffitis
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens
Ein Vater stirbt vor Augen seines Sohnes (10) bei einem Horror-Unfall in Achslach. Der Zehnjährige liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Jetzt hat die Polizei einen …
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.