+
Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch (FDP) fordert eine Neuauflage von Hitlers „Mein Kampf“.

Heubisch fordert kritische "Mein Kampf"-Edition

München - Bayerns Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch (FDP) hat eine historisch-kritische Neuauflage von Hitlers "Mein Kampf" gefordert.

Bei einer Feierstunde zum 60-jährigen Bestehen des Münchner Instituts für Zeitgeschichte sagte er am Freitag: "Es besteht die Gefahr, dass Scharlatane und Neonazis sich dieses Schandwerks bemächtigen, wenn das Urheberrecht des Freistaates Bayern abgelaufen ist. Deshalb bin ich der Meinung, wir brauchen eine wissenschaftlich fundierte, hervorragend ausgearbeitete kritische Edition." So könne kraftvoll für eine politische Bildung nach freiheitlich-demokratischen Grundwerten eingetreten werden.

Nach Angaben des Wissenschaftsministeriums läuft Bayerns Urheberrecht an dem Werk 2015 aus. Weiter betonte Heubisch den wichtigen Beitrag, den das Institut für Zeitgeschichte für die Demokratie der Bundesrepublik geleistet habe - durch die Aufarbeitung des Nationalsozialismus. Es habe vielfach ein hohes Maß an Verantwortung für das Thema bewiesen, beispielsweise in der Art und Weise, wie das Institut die Ausstellung auf dem Obersalzberg wissenschaftlich begleite. Dies gehöre "zum Besten, was politische Bildung in Bayern zu bieten hat".

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei Lawinenabgänge in Bayern - Verunglückter stirbt in Krankenhaus
Am Sonntag kam es zu drei gefährlichen Lawinenabgängen. Ein 30-Jähriger erlag infolgedessen seinen Verletzungen. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wo Sie vorsichtig …
Drei Lawinenabgänge in Bayern - Verunglückter stirbt in Krankenhaus
Zug prallt frontal gegen Auto: Drei Menschen verletzt
Bei einem Auto-Unfall mit einem Regionalzug, sind am Sonntagabend drei Personen verletzt worden, zwei davon schwer. Die Zugstrecke musste gesperrt werden.
Zug prallt frontal gegen Auto: Drei Menschen verletzt
Mehrere Lawinenabgänge: Ein Toter am Geigelstein
Vier verschüttete Skifahrer konnten gerettet werden, allerdings kam für einen Mann am Geigelstein jede Hilfe zu spät.  
Mehrere Lawinenabgänge: Ein Toter am Geigelstein
Auto fährt in Baustellenende - Arbeiter stirbt
Tragischer Unfall auf der A3: Beim Zusammenstoß eines Autos mit dem Fahrzeug eines Verkehrssicherungsdienstes starb an einer Baustelle ein Arbeiter.
Auto fährt in Baustellenende - Arbeiter stirbt

Kommentare