200.000 Euro Schaden

Brennender Kleintransporter setzt Scheune in Flammen

Heustreu - Ein brennender Kleintransporter hat eine Scheune auf einem Hof im unterfränkischen Heustreu (Landkreis Rhön-Grabfeld) in Brand gesetzt. Der Schaden beläuft sich auf bis zu 200.000 Euro.

Warum der in der Scheune geparkte Transporter am Montagabend Feuer fing, war zunächst unklar. Die Flammen griffen auf das gemauerte Gebäude über. Der Brand zog auch einen Anbau der Scheune in Mitleidenschaft. Die Feuerwehr verhinderte, dass das Feuer auch auf das Wohnhaus übergriff. Menschen wurden nicht verletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Otto I.: Bayerns tragischer Griechen-König
1832 machten die Griechen den bayerischen Prinzen Otto zu ihrem König, 30 Jahre später vertrieben sie den Wittelsbacher wieder. Spuren seiner Regentschaft sind bis heute …
Otto I.: Bayerns tragischer Griechen-König
19 Stunden mehr im neuen G9 - welche Fächer profitieren
Die Stundentafel für die fünfte bis elfte Jahrgangsstufe des neunjährigen Gymnasiums steht. Mehr politische Bildung, mehr Informatik – das sind zwei Eckpfeiler. Doch es …
19 Stunden mehr im neuen G9 - welche Fächer profitieren
Bußgeld und Punkte für Gaffer nach tödlichem Unfall
Nach einem tödlichen Unfall in Bayern hat die Polizei 13 Autofahrer als Gaffer angezeigt. Sie müssen nun mit einem Bußgeld von 60 Euro und einem Punkt rechnen.
Bußgeld und Punkte für Gaffer nach tödlichem Unfall
Rechtsanwalt: Behörde rollt Asylfall Asef N. neu auf
Der wegen eines massiven Polizeieinsatzes bekannt gewordene Fall des Asylbewerbers Asef N. wird neu aufgerollt.
Rechtsanwalt: Behörde rollt Asylfall Asef N. neu auf

Kommentare