200.000 Euro Schaden

Brennender Kleintransporter setzt Scheune in Flammen

Heustreu - Ein brennender Kleintransporter hat eine Scheune auf einem Hof im unterfränkischen Heustreu (Landkreis Rhön-Grabfeld) in Brand gesetzt. Der Schaden beläuft sich auf bis zu 200.000 Euro.

Warum der in der Scheune geparkte Transporter am Montagabend Feuer fing, war zunächst unklar. Die Flammen griffen auf das gemauerte Gebäude über. Der Brand zog auch einen Anbau der Scheune in Mitleidenschaft. Die Feuerwehr verhinderte, dass das Feuer auch auf das Wohnhaus übergriff. Menschen wurden nicht verletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SPD-Klausur im Kloster Irsee: Demonstrativ geschlossen
Irsee – Vielleicht liegt es an der Ayurveda-Kur. Florian Pronold, Landeschef der Bayern-SPD, sitzt am frühen Nachmittag in einem Sitzungssaal im Kloster Irsee und wirkt …
SPD-Klausur im Kloster Irsee: Demonstrativ geschlossen
Nach Festnahme: Parteien fordern Wolbergs‘ Rücktritt
Regensburg - Die Rufe nach dem Rücktritt des verhafteten Regensburger Oberbürgermeisters Joachim Wolbergs (SPD) werden lauter. Nur seine Fraktion stellt sich hinter ihn. …
Nach Festnahme: Parteien fordern Wolbergs‘ Rücktritt
NKD-Prozess: Mutmaßlicher Komplize gesteht
Hof - Fast vier Millionen Euro hat ein ehemaliger NKD-Manager veruntreut. Er sitzt bereits im Gefängnis. Nun steht auch sein mutmaßlicher Komplize vor Gericht.
NKD-Prozess: Mutmaßlicher Komplize gesteht
Nach Telefonterror bei Ex-Freundin: Stalker verurteilt
Augsburg - Ein 38 Jahre alter Stalker ist vom Augsburger Amtsgericht zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. 
Nach Telefonterror bei Ex-Freundin: Stalker verurteilt

Kommentare