Hilflos vor Tierheim: 26-Jähriger von Hundeführer aufgespürt

Bad Reichenhall - Er lag vor dem Tierheim und konnte sich kaum noch artikulieren: Ein 26-Jähriger ist am Dienstag von einem Hundeführer aufgespürt worden.

Am Dienstagvormittag gegen 11.30 Uhr meldete sich ein besorgter Arbeitgeber bei der Polizeiinspektion Bad Reichenhall und gab an, dass er seinen 26-jährigen Mitarbeiter vermisste. Der Ainringer war nicht, wie üblich, um 6.30 Uhr zum Dienst erschienen. Gegen 11 Uhr erreichte er den 26-Jährigen schließlich auf seinem Handy. Der Ainringer konnte sich jedoch so gut wie gar nicht artikulieren und brachte nur noch einzelne Worte wie „Wald“ und „Saalach“ heraus.

Da davon auszugehen war, dass sich der 26-Jährige in einer hilflosen Lage befindet und dringend medizinische Hilfe benötigt, wurden kurzfristig die Polizeikräfte des Einsatzzuges Traunstein in die Suche mit eingebunden.

Ein Hundeführer fand den Ainringer schließlich gegen 12 Uhr in der Nähe des Tierheims in Bad Reichenhall. Obwohl es dem Mann bereits etwas besser ging, musste er von einer Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes in die Kreisklinik Bad Reichenhall eingeliefert werden. Wie lange er schon im Wald lag und sich nicht mehr artikulieren konnte, war zunächst unklar. Nach erster Einschätzung der Rettungsassistenten dürfte jedoch ein medizinisches Problem vorgelegen haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Bei ihrem traditionellen Fischertag haben sich am Samstagmorgen genau 1188 Memminger auf die Jagd nach Forellen gemacht.
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald
Eine junge Frau verdient ihr Geld mit schlüpfrigen Filmchen im Netz. Das sorgt im katholisch geprägten Bayerwald für Aufsehen.
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald

Kommentare