Hilflos vor Tierheim: 26-Jähriger von Hundeführer aufgespürt

Bad Reichenhall - Er lag vor dem Tierheim und konnte sich kaum noch artikulieren: Ein 26-Jähriger ist am Dienstag von einem Hundeführer aufgespürt worden.

Am Dienstagvormittag gegen 11.30 Uhr meldete sich ein besorgter Arbeitgeber bei der Polizeiinspektion Bad Reichenhall und gab an, dass er seinen 26-jährigen Mitarbeiter vermisste. Der Ainringer war nicht, wie üblich, um 6.30 Uhr zum Dienst erschienen. Gegen 11 Uhr erreichte er den 26-Jährigen schließlich auf seinem Handy. Der Ainringer konnte sich jedoch so gut wie gar nicht artikulieren und brachte nur noch einzelne Worte wie „Wald“ und „Saalach“ heraus.

Da davon auszugehen war, dass sich der 26-Jährige in einer hilflosen Lage befindet und dringend medizinische Hilfe benötigt, wurden kurzfristig die Polizeikräfte des Einsatzzuges Traunstein in die Suche mit eingebunden.

Ein Hundeführer fand den Ainringer schließlich gegen 12 Uhr in der Nähe des Tierheims in Bad Reichenhall. Obwohl es dem Mann bereits etwas besser ging, musste er von einer Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes in die Kreisklinik Bad Reichenhall eingeliefert werden. Wie lange er schon im Wald lag und sich nicht mehr artikulieren konnte, war zunächst unklar. Nach erster Einschätzung der Rettungsassistenten dürfte jedoch ein medizinisches Problem vorgelegen haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Freitag bei Baggerarbeiten in der Gemeinde Kastenau im Landkreis Rosenheim gefunden. 
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Der Abgeordnete Günther Felbinger wartet weiter auf einen Gerichtstermin. Er soll den Landtag um viel Geld betrogen haben, doch das Landgericht priorisiert andere Fälle …
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
München – Durch neue Projekte summieren sich die Ausgaben des Freistaats 2018 auf 59,9 Milliarden Euro. Die CSU-Fraktion setzt dabei kleine Nadelstiche gegen die …
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
Mann lädt Frauen zu einer Medikamentenstudie ein - dann vergewaltigt er sie
Jahrelang gewann ein Mann aus Nürnberg mit einer grausamen Masche Frauen und deren Vertrauen für sich - anschließend machte er sie bewusstlos und verging sich an ihnen. 
Mann lädt Frauen zu einer Medikamentenstudie ein - dann vergewaltigt er sie

Kommentare