+
Der Tourist ließ seinen Hund im Auto zurück (Symbolfoto)

Hitze! Hund stirbt im Auto von Tourist

Königssee - Ein Urlauber hat am Samstag am Parkplatz am Königssee seinen Hund im Auto gelassen. Wenig später war das Tier tot.

Während sich der 57-Jährige an der frischen Brise am Königssee erfrischte, litt sein Hund im schwarzen Auto in der prallen Sonne. Auch die geöffneten Fenster brachten dem Tier keine Linderung. Polizei und andere Urlaubsgäste versuchten, dem Tier mit frischem Wasser zu helfen. Der Hundehalter wurde wenig später telefonisch erreicht - er versicherte, gleich zum Auto zu kommen. Als der Mann endlich nach einer Stunde zurückkehrte, war sein Hund verendet. Ihn erwartet nun eine Anzeige.

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Messer-Attacke am Bahnhof: Urteil im Grafing-Prozess erwartet
Ein Gutachter schätzt den mutmaßlichen Täter als schuldunfähig ein. Das Gericht muss entscheiden, ob er dauerhaft in einer psychiatrischen Klinik untergebracht wird.
Nach Messer-Attacke am Bahnhof: Urteil im Grafing-Prozess erwartet
Feuer in Papier-Lagerhalle verursacht Millionenschaden
Bei einem Brand in einer Lagerhalle in der Oberpfalz entstand ein Millionenschaden. Verletzt wurde niemand.
Feuer in Papier-Lagerhalle verursacht Millionenschaden
Nach Mord an Mutter: Mutmaßlicher Täter aus Freyung vor Gericht
Nach dem Mord an einer jungen Mutter in Freyung steht der mutmaßliche Täter nun vor Gericht. Er war in Spanien gefasst worden. 
Nach Mord an Mutter: Mutmaßlicher Täter aus Freyung vor Gericht
Wegen Blitzeinschlag: Zugverkehr auf Westfrankenbahn weiter unterbrochen
Der Zugverkehr auf der Westfrankenbahn bleibt weiter unterbrochen. Nach einem Blitzeinschlag in ein Stellwerk fahren auch am Donnerstag keine Züge.
Wegen Blitzeinschlag: Zugverkehr auf Westfrankenbahn weiter unterbrochen

Kommentare