Tier-Drama in der Oberpfalz

Hitzewelle: 2500 Masthähnchen verenden

Cham - Aufgrund der anhaltenden Hitzeperiode sind bei einem Hähnchenmastbetrieb im westlichen Landkreis Cham tausende Tiere ums Leben gekommen.

In der Nacht zum Samstag waren durch die hohen Temperaturen in der Halle etwa 2500 Stück der insgesamt etwa 15.000 Tiere verendet. Die Feuerwehr sorgte zunächst provisorisch mit Wasser für Kühlung in der Halle. Zudem wurden die Einstellungen der Klimaanlage geändert. Das zuständige Veterinäramt des Landratsamtes Cham koordinierte die notwendigen Maßnahmen.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die letzten zwei Wölfe: Parkverwaltung ist den Tieren auf der Spur
So wie es aussieht, neigt sich die Wolfssuche dem Ende zu: Von den insgesamt sechs entlaufenen Wölfen sind nur noch zwei nicht gefasst. Über den Aufenthaltsort der Tiere …
Die letzten zwei Wölfe: Parkverwaltung ist den Tieren auf der Spur
Zwei Splitterbomben in Neutraubling gefunden
Nach dem Fund von vier zehn Kilogramm schweren Splitterbomben vergangene Woche, wurden bei einer weiteren Absuche in Neutraubling im Landkreis Regensburg erneut zwei …
Zwei Splitterbomben in Neutraubling gefunden
Nach dem trüben Wochenende: Spätsommer kommt zurück - aber nur kurz
Pünktlich zum Wochenende hat sich der goldene Herbst verabschiedet - dicke Wolkenfronten, und die Temperaturen sanken mancherorts auf unter 10 Grad. Aber jetzt soll es …
Nach dem trüben Wochenende: Spätsommer kommt zurück - aber nur kurz
Es gibt wieder mehr Honig
36,1 Kilogramm Honig haben die bayerischen Imker dieses Jahr im Schnitt pro Bienenvolk geerntet. Eine Menge, mit der sie zufrieden sind – obwohl im Frühjahr viele Blüten …
Es gibt wieder mehr Honig

Kommentare