Kim will Atomstätten schließen, Inspekteure zulassen - und überrascht mit Olympiabewerbung

Kim will Atomstätten schließen, Inspekteure zulassen - und überrascht mit Olympiabewerbung
+
Am Mittwoch erreichen die Temperaturen ihren Höhepunkt. 

Über 30 Grad

Extreme Hitze, Unwetter und Waldbrandgefahr in Bayern

Wegen der hochsommerlichen Temperaturen am Mittwoch bis zu 34 Grad besteht in Teilen Bayerns erhöhte Waldbrandgefahr. Zudem stehen schwere Unwetter an. 

München - Der Sommer heizt noch mal kräftig ein. Nach Angaben des deutschen Wetterdienstes klettern die Temperaturen im Freistaat am Mittwoch bis auf 34 Grad. Aus südwestlicher Richtung gelangt feuchte und sehr warme Luft nach Bayern. Wegen der starken Hitze herrscht im Freistaat erhöhte Waldbrandgefahr der Stufen 3 bis 4. In Teilen Mittelfrankens besteht sogar die höchsten Warnstufe 5.

Unwetter: Hagelkörner bis zu drei Zentimeter groß 

An den Alpen zeigen sich dem deutschen Wetterdienst zufolge am Mittwoch bereits einzelne Gewitter. Am frühen Nachmittag entwickeln sich dann vor allem im Umfeld der Alb und nördlich davon vereinzelt Gewitter. Diese gehen örtlich mit Starkregen, kleinkörnigem Hagel und Böen zwischen 60 und 70 Stundenkilometer einher. Starkregen mit Mengen über 25 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde und Hagel mit Korngrößen um drei Zentimeter sind lokal wahrscheinlich. 

In der Nacht zum Donnerstag treten von Westen und aus den Alpen heraus häufiger und verbreiteter Gewitter auf. Auch hier ist zum Teil mit Starkregen und Hagel zu rechnen. Der Deutsche Wetterdienst rechnet damit, dass die Unwettergefahr im Laufe der Nacht abnimmt.

Nach dem Höhepunkt der Hitze am Mittwoch können sich die Bayern dann auf eine leichte Abkühlung am Donnerstag freuen. Für die kommenden Tage rechnet der Deutsche Wetterdienst in Bayern mit Temperaturen zwischen 22 und 28 Grad.

Quelle: Deutscher Wetterdienst

laf/dpa

Meistgelesene Artikel

Schock für Fans: Eines der größten Musik-Festivals Bayerns findet nächstes Jahr nicht statt
Das dürfte Fans traurig stimmen: Eines der größten Musik-Festivals Bayerns wird 2019 nicht stattfinden. Das bestätigte der Veranstalter der tz.
Schock für Fans: Eines der größten Musik-Festivals Bayerns findet nächstes Jahr nicht statt
Altweibersommer bringt viel Sonne und Temperaturen bis 32 Grad
Hier erfahren Sie, wie sich das Wetter in Bayern entwickelt. Im Ticker informieren wir über Warnungen, Aussichten und Prognosen.
Altweibersommer bringt viel Sonne und Temperaturen bis 32 Grad
EU-Gipfel in Salzburg: Jetzt kontrolliert auch Österreich an der Grenze - droht das Verkehrschaos?
Für das EU-Gipfeltreffen werden in Salzburg hohe Sicherheitsmaßnahmen getroffen. Für Reisende bedeutet das: auch Grenzkontrollen in Richtung Österreich.
EU-Gipfel in Salzburg: Jetzt kontrolliert auch Österreich an der Grenze - droht das Verkehrschaos?
Am Alpensteig: Münchner stürzt 40 Meter in die Tiefe - Frau und Tochter müssen alles mitansehen
Tragischer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Ein Münchner stürzte am Montag vor den Augen seiner Frau und seiner Tochter in die Tiefe. Zunächst sprach er noch mit …
Am Alpensteig: Münchner stürzt 40 Meter in die Tiefe - Frau und Tochter müssen alles mitansehen

Kommentare