+
Am Mittwoch erreichen die Temperaturen ihren Höhepunkt. 

Über 30 Grad

Extreme Hitze, Unwetter und Waldbrandgefahr in Bayern

Wegen der hochsommerlichen Temperaturen am Mittwoch bis zu 34 Grad besteht in Teilen Bayerns erhöhte Waldbrandgefahr. Zudem stehen schwere Unwetter an. 

München - Der Sommer heizt noch mal kräftig ein. Nach Angaben des deutschen Wetterdienstes klettern die Temperaturen im Freistaat am Mittwoch bis auf 34 Grad. Aus südwestlicher Richtung gelangt feuchte und sehr warme Luft nach Bayern. Wegen der starken Hitze herrscht im Freistaat erhöhte Waldbrandgefahr der Stufen 3 bis 4. In Teilen Mittelfrankens besteht sogar die höchsten Warnstufe 5.

Unwetter: Hagelkörner bis zu drei Zentimeter groß 

An den Alpen zeigen sich dem deutschen Wetterdienst zufolge am Mittwoch bereits einzelne Gewitter. Am frühen Nachmittag entwickeln sich dann vor allem im Umfeld der Alb und nördlich davon vereinzelt Gewitter. Diese gehen örtlich mit Starkregen, kleinkörnigem Hagel und Böen zwischen 60 und 70 Stundenkilometer einher. Starkregen mit Mengen über 25 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde und Hagel mit Korngrößen um drei Zentimeter sind lokal wahrscheinlich. 

In der Nacht zum Donnerstag treten von Westen und aus den Alpen heraus häufiger und verbreiteter Gewitter auf. Auch hier ist zum Teil mit Starkregen und Hagel zu rechnen. Der Deutsche Wetterdienst rechnet damit, dass die Unwettergefahr im Laufe der Nacht abnimmt.

Nach dem Höhepunkt der Hitze am Mittwoch können sich die Bayern dann auf eine leichte Abkühlung am Donnerstag freuen. Für die kommenden Tage rechnet der Deutsche Wetterdienst in Bayern mit Temperaturen zwischen 22 und 28 Grad.

Quelle: Deutscher Wetterdienst

laf/dpa

Meistgelesene Artikel

Busse kollidieren: Schüler unter den Verletzten - neue Details
In der Nähe von Fürth kollidierten am Donnerstag zwei Busse. Zwölf Menschen wurden schwer verletzt, die Räumung der Straße dauerte Stunden. Am Freitag sollen nun die …
Busse kollidieren: Schüler unter den Verletzten - neue Details
Überlebenskampf an Bahnstrecke: Frau kriecht drei Stunden am Gleis entlang
Eine Frau hat sich am Bahnübergang in Euerdorf in Bayern schwer verletzt. Sie kroch drei Stunden lang an der Bahnstrecke umher, bis sie auf sich aufmerksam machen konnte.
Überlebenskampf an Bahnstrecke: Frau kriecht drei Stunden am Gleis entlang
Dem Starnberger See geht das Wasser aus: Trockenheit führt zu extrem niedrigem Pegel
Nach dem extrem trockenen Sommer ist der Grundwasserstand niedrig wie selten. Die Pegel von Flüssen und Seen sinken immer weiter. Sogar erste Wärmepumpen liegen auf dem …
Dem Starnberger See geht das Wasser aus: Trockenheit führt zu extrem niedrigem Pegel
Nach Tod einer Afghanin: Passanten retteten ihre Kinder vor dem Messerstecher - Polizei ehrt sie
Im April 2017 erstach ein Afghane eine Landsfrau in Prien vor den Augen ihrer Kinder, weil sie Christin geworden war. Dass den Kindern nichts passiert ist, ist mehreren …
Nach Tod einer Afghanin: Passanten retteten ihre Kinder vor dem Messerstecher - Polizei ehrt sie

Kommentare