Influenza-A-Virus

Hochansteckende Grippe in Seniorenheim - Zwei Tote

Neuburg an der Donau - In einem Seniorenheim in Neuburg an der Donau ist eine hochansteckende Grippe ausgebrochen. Zwei Heimbewohner - ein Mann (95) und eine Frau (84) - sind daran gestorben.

Wie das Gesundheitsamt am Montag mitteilte, handelt es sich um das Influenza-A-Virus vom Subtyp H3. Es grassiere seit Ende Dezember in dem Heim, in dem 90 Menschen leben. 54 Menschen, darunter zwei Pfleger, seien daran erkrankt gewesen, 34 von ihnen seien inzwischen wieder gesund. Zehn seien noch in stationärer Behandlung.

Typische Symptome der Grippe sind nach Angaben des Gesundheitsamtes Husten, Fieber sowie Kopf- und Gliederschmerzen. Um weitere Ansteckungen zu vermeiden, würden derzeit keine neuen Bewohner aufgenommen. Ein Café für Besucher und Bewohner bleibe geschlossen, damit kein Kontakt zustande komme.

Das Gesundheitsamt am Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen hat inzwischen alle Seniorenheime im Landkreis angeschrieben. Weitere Fälle der hochansteckenden Grippe seien nicht gemeldet worden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Seniorin kracht mit Auto durch Schaufenster in Fahrradladen
Mit ihrem Auto ist eine 73-Jährige in Kempten durch die Schaufensterscheibe gekracht und in einem Fahrradladen gelandet.
Seniorin kracht mit Auto durch Schaufenster in Fahrradladen
Während Einsatzkräfte gegen Waldbrand am Schwarzenberg kämpfen: Österreicher zünden Lagerfeuer an
Bei trockenem Wetter steigt die Waldbrandgefahr auch in Bayern an. Im News-Blog berichten wir über gefährdete Gebiete und informieren Sie über aktuelle Brände.
Während Einsatzkräfte gegen Waldbrand am Schwarzenberg kämpfen: Österreicher zünden Lagerfeuer an
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei überprüft ganz bestimmte Klientel
Zwei Männer fahren mit dem Auto über die B16 aufs Land. Plötzlich platzt eine Scheibe. Der Beifahrer sackt in sich zusammen - und ist tot. Die Kripo überprüft nun ein …
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei überprüft ganz bestimmte Klientel
In Freibad in Eichstätt: Mädchen (5) löst Großeinsatz aus - Kleiner Bub soll untergegangen sein
Großalarm in einem Freibad in Eichstätt: Ein Mädchen (5) berichtete, dass sie gesehen habe, wie ein anderes kleines Kind beim Spielen in den Wehrkanal der Altmühl …
In Freibad in Eichstätt: Mädchen (5) löst Großeinsatz aus - Kleiner Bub soll untergegangen sein

Kommentare