Hochsitz kippt um - Jäger (79) stirbt

Achslach/Straubing - Ein 70 Jahre alter Jäger ist bei Achslach (Landkreis Regen) mit einem drei Meter hohen Hochsitz umgekippt und bei dem Sturz gestorben.

Der 70-Jährige hatte sich bereits am Freitagabend auf die Jagd begeben. Als er nicht nach Hause kam, rief die Ehefrau einen Freund an, der den 70-Jährigen am Samstag tot im Wald fand. Wie die Polizei in Straubing mitteilte, waren die Streben des Hochsitzes morsch. Ein Standfuß war gebrochen, an einem anderen hatte sich die Bodenverankerung gelöst.

Der Hochsitz war nach Polizeiangaben erst vor einem Jahr saniert worden. Die Ermittlungen, wer für den Unfall verantwortlich ist, dauerten zunächst an.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Ein Mann ist am Samstag mit seinem Motorrad auf der Autobahn tödlich verunglückt. Er stürzte bei Nürnberg aus zunächst ungeklärter Ursache, wie die Polizei mitteilte.
Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Acht Mal hat es in Marktredewitz (Landkreis Wunsiedel) am frühen Samstagmorgen gebrannt. Die Polizei geht davon aus, dass die Feuer vorsätzlich gelegt wurden.
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) führt die mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf im Herbst.
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Die Zahl der Straftaten an bayerischen Schulen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen

Kommentare