+
Ein 79-Jähriger verstarb nach einem Zusammenstoßt mit einem Auto noch an der Unfallstelle.

Tödlicher Unfall

Autofahrer gerät in Gegenverkehr: Polizisten beginnen sofort mit Wiederbelebung

Noch an der Unfallstelle in Hochstadt ist ein 79-Jähriger verstorben, nachdem er mit seinem Auto in die Gegenfahrbahn geraten und mit einem anderen Wagen zusammen gestoßen war. 

Hochstadt - Ein 79 Jahre alter Autofahrer ist in Hochstadt am Main (Landkreis Lichtenfels) auf die Gegenfahrbahn geraten und bei einem Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Wagen tödlich verletzt worden. 

Der Rentner aus Thüringen war am frühen Freitagabend auf der Bundesstraße vom Lichtenfelser Stadtteil Trieb nach Hochstadt unterwegs, als er kurz nach dem Ortsschild auf die Gegenspur fuhr. 

Mann stirbt nach Unfall: Polizisten versuchten noch, ihn wiederzubeleben

Wie die Polizei mitteilte, begannen Streifenbeamte zwar sogleich mit Wiederbelebungsversuchen, doch auch ein hinzukommender Notarzt konnte nicht mehr helfen. Der Senior starb noch an der Unfallstelle. Der 60 Jahre alte Fahrer des anderen Autos und dessen Ehefrau wurden schwer verletzt; die 52-Jährige musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden.

dpa

Lesen Sie auch:

Vorfahrt genommen? Radfahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Auto

Eine 68-Jährige ist bei einem Unfall in Pfaffing im Landkreis Rosenheim ums Leben gekommen. Die Radfahrerin war mit einem Auto zusammen gestoßen.

Meistgelesene Artikel

Ministerpräsident Markus Söder mit Sprach-Fauxpas: Das würde sonst keinem Bayern passieren
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder gibt private Einblicke. Und begeht einen Sprach-Fauxpas.
Ministerpräsident Markus Söder mit Sprach-Fauxpas: Das würde sonst keinem Bayern passieren
Mann bezeichnet Autofahrer als „Preißn“ und kassiert Anzeige - er hat seinen Grund
Weil ihn der Fahrer eines Lastwagens als „Preißn“ bezeichnet haben soll, hat ein Autofahrer bei Pocking Anzeige erstattet - wegen Beleidigung.
Mann bezeichnet Autofahrer als „Preißn“ und kassiert Anzeige - er hat seinen Grund
Mutter stirbt im Urlaub: Familien-Schicksal rührt zu Tränen - Landkreis hilft jetzt mit
Eine Familie aus der Oberpfalz wird von dem völlig unerwarteten Tod der jungen Mutter zerrissen. Ein ganzer Landkreis setzt sich jetzt in Bewegung, um zu helfen.
Mutter stirbt im Urlaub: Familien-Schicksal rührt zu Tränen - Landkreis hilft jetzt mit
Jedes Jahr Weihnukka! - Gastkolumne von Regionalbischöfin Susanne Breit-Kessler*
Die Synagogen sind wieder allein. Menschen- und Lichterketten haben sich verzogen. Betroffenheitslyrik ist verstummt. Es geht weiter, wie gehabt.
Jedes Jahr Weihnukka! - Gastkolumne von Regionalbischöfin Susanne Breit-Kessler*

Kommentare