Hochwasser: Bislang vor allem Franken überflutet

Nürnberg - Hochwasser hat in Oberfranken zahlreiche Keller voll laufen lassen, der Dauerregen überflutete in der Nacht zum Freitag auch mehrere Straßen.

Wasser in Kellern und auf Straßen: Die Autobahn A 73 im bayerischen Buttenheim war wegen des Dauerregens am Freitag teilweise überflutet. Vielerorts in Oberfranken lief das Wasser in zahlreiche Keller. Wie die Polizei mitteilte, waren vor allem die Landkreise Bamberg, Forchheim, Kulmbach und Lichtenfels betroffen. Verletzt wurde niemand. Evakuierungen habe es jedoch nicht gegeben, betonte der Polizeisprecher. In der Nacht hatte die Feuerwehr gemeldet, Anwohner aus zwei Häusern im Kreis Lichtenfels seien in Sicherheit gebracht worden. Nahe Pottenstein (Kreis Bayreuth) stürzte laut Polizei ein rund ein Kubikmeter großer Felsbrocken auf eine Gemeindestraße. Schäden gab es dadurch nicht. Auf der Autobahn 73 bei Buttenheim sind die rechte Spur und der Standstreifen überflutet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Das Unglück erschütterte ganz Bayern und Deutschland: Am 9. Februar 2016 kollidierten zwei Meridian-Personenzüge. Der Verantwortliche ist nicht mehr in Haft. 
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Am Sonntag kam es im Landkreis Mühldorf zu einem tragischen Arbeitsunfall. Ein Mann starb im Wald. 
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Am Sonntag brach einem Belgier der Klettergriff aus der Felswand, er stürzte acht Meter in die Tiefe. Seine Rettung …
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen
Kurz nach einem schweren Unfall in der Gegend wurden die Einsatzkräfte am Sonntagabend erneut zu einem schrecklichen Verkehrsunglück gerufen. Zwei Autos waren frontal …
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen

Kommentare