+
Überschwemmung an der Isar.

Hochwasser-Experte: Flüsse weiter renaturieren

München - Für einen künftigen effektiven Hochwasserschutz müssen Bayerns Flüsse nach Expertenaussagen dringend weiter renaturiert werden.

"Das schreibt die europäische Wasserrahmenrichtlinie vor und das gilt auch für den Freistaat", sagte Helmut Kulisch vom Institut für Wasserwesen an der Universität der Bundeswehr in München am Mittwoch. "Renaturieren ist das Schlagwort, überall dort, wo es möglich ist."

Unter anderem die Isar sei in München zu großen Teilen bereits renaturiert, auch mit dem Aktionsprogamm 2020 für Main und Donau wolle die Staatsregierung mit einem Bündel von Maßnahmen Vorsorge treffen. Den Flüssen müsse wieder mehr Platz gegeben werden, um auf natürliche Weise über die Ufer zu treten, erläuterte Kulisch.

Auch wegen des Klimawandels nähmen extreme Wetterphänomene zu. "Die Wettersituationen sind deutlich extremer und häufiger als früher. Das merkt man beispielsweise im Allgäu."

Derzeit sei die Situation aber noch nicht kritisch. In den meisten Teilen Bayerns gelte noch Meldestufe eins von vier. "Im äußersten Südosten Bayerns wird es noch etwas zunehmen, dennoch erwarten wir keine größeren Überflutungen."

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Bayern: Kran stürzt auf Schulweg - Orkanböen von 151 km/h auf der Zugspitze
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. Der DWD warnt nun vor schwerem Gewitter mit …
Unwetter in Bayern: Kran stürzt auf Schulweg - Orkanböen von 151 km/h auf der Zugspitze
Bildungsausgaben: Kein Bundesland kann Bayern folgen
Kein Bundesland gibt mehr Geld für die Bildung aus als Bayern. Knapp ein Siebtel der deutschen Bildungsausgaben stammt aus dem Freistaat.
Bildungsausgaben: Kein Bundesland kann Bayern folgen
Nach Gewaltexzess: Nürnberger Täter in Psychatrie eingewiesen
Nachdem er ohne erkennbaren Grund eine Rentnerin in Nürnberg lebensgefährlich verletzt hat, ist ein 23 Jahre alter Mann vorerst in einer psychiatrischen Klinik …
Nach Gewaltexzess: Nürnberger Täter in Psychatrie eingewiesen
Abwärtstrend setzt sich fort: Immer mehr Milchbauern geben auf
Der Milchbauer wird in Bayern seltener. Der Abwärtstrend der vergangenen Jahre hat sich heuer fortgesetzt: Anfang November gab es noch 30 489 Bauernhöfe mit Milchkühen …
Abwärtstrend setzt sich fort: Immer mehr Milchbauern geben auf

Kommentare