Regenmassen in Bayern

Hochwasser: Main-Schifffahrt eingestellt

Würzburg - Die Schifffahrt auf dem Main ist wegen des Hochwassers in Franken nur noch eingeschränkt möglich. In Würzburg wurde sie bereits ganz eingestellt.

 „Im Laufe des Tages wird das Wasser weiter steigen, so dass die Schifffahrt auf dem gesamten Main zwischen Bamberg und Aschaffenburg nicht mehr möglich sein wird“, sagte Heinrich Schoppmann von dem Wasser- und Schifffahrtsamt Schweinfurt.

In Würzburg zeigen die Pegel bereits einen Wasserstand von mehr als 3,40 Meter an. Ab dieser Höhe wird die Schifffahrt auf dem Würzburger Main verboten. Die Strömung ist dann teilweise so stark, dass vor allem die längeren Güterschiffe nicht mehr so gut um die Kurven fahren können.

Schon jetzt warten rund 25 Schiffe auf dem Main bei Würzburg auf ihre Weiterfahrt. Schoppmann ging davon aus, dass die Schifffahrt nicht vor Anfang nächster Woche wieder an Fahrt aufnehmen wird. „Wir müssen schauen, was noch kommt. Es sind ja noch weitere Regenfälle gemeldet.“

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Tragischer Unfall auf der A9: Ein 33-jähriger Mann ist dabei von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Zwei weitere Autofahrer wurden schwer verletzt. 
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie
Zwei junge Tiroler lieferten sich am Sonntagabend ein Autorennen durch Rosenheim. Sie rasten mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde durch die Stadt.
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie

Kommentare