Hochwertiges Geschirr gestohlen und verkauft

Speichersdorf/Bayreuth - Hochwertiges Porzellangeschirr im Wert von mehr als 150 000 Euro hat ein Mitarbeiter einer Porzellanfabrik in Speichersdorf (Kreis Bayreuth) gestohlen. Was er damit gemacht hat:

Anschließend im Internet verkauft. Nach Angaben der Polizei in Bayreuth vom Montag wurde der 48-Jährige jetzt auf frischer Tat ertappt, als er mit Dutzenden Tassen, Tellern und Schüsseln von der Arbeit nach Hause kam. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung in Bayreuth stellten die Beamten ein größeres Depot an Diebesgut sicher. Im Internet hatten die angebotenen Waren reißenden Absatz gefunden. So soll der Mann zusammen mit seiner Frau rund 300 000 Euro erlöst haben. Gegen den Porzellandieb und seine 28-jährige Partnerin erging Haftbefehl wegen gewerbsmäßigen Diebstahls und Hehlerei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf

Kommentare