Nordkorea erneut von Erdbeben erschüttert

Nordkorea erneut von Erdbeben erschüttert
+
Wer am 12.12.2012 noch heiraten will, sollte sich schnell um einen Termin kümmern.

Standesämter laufen über

12.12.12: Hier können Sie noch heiraten

München - In zwei Monaten ist es soweit: Der 12.12.2012 wird der letzte Schnapszahltermin in diesem Jahrhundert sein. Schon jetzt sind einige bayerische Standesämter vollends ausgebucht.

Dies ergab eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa. In Würzburg, Augsburg und Füssen sind keine Plätze mehr frei. Aschaffenburg, Regensburg und München vergeben derzeit die letzten Termine. In der Landeshauptstadt ist der Dezember ohnehin der stärkste Heiratsmonat im Jahr mit durchschnittlich mehr als 600 Eheschließungen.

Nürnberg meldet noch freie Kapazitäten für den besonderen Tag mit den identischen Zahlen: Erst die Hälfte von 120 möglichen Terminen ist gebucht. Die Frankenmetropole fährt Extra-Schichten an diesem Tag, getraut werden kann hier - falls nötig - im Viertelstundentakt. In anderen Städten wie Ingolstadt, Bayreuth oder Passau hingegen liegt die Zahl der Aufgebotsbestellungen bisher im normalen Bereich.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landrat Adam: „Viele Menschen würden sich mehr Offenheit wünschen“
Mit Michael Adam zieht sich einer der polarisierendsten Politker Deutschlands zurück und drückt zukünftig wieder die Schulbank. Die tz hat mit dem SPD-Landrat gesprochen.
Landrat Adam: „Viele Menschen würden sich mehr Offenheit wünschen“
Alarm! Pest-Virus aus Tschechien - Angst auch in Bayern
Bayerns Schweinebauern blicken mit Sorge nach Tschechien: Dort häufen sich Fälle der Afrikanischer Schweinepest. Die ist zwar für Verbraucher ungefährlich – …
Alarm! Pest-Virus aus Tschechien - Angst auch in Bayern
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier

Kommentare