+
Wer am 12.12.2012 noch heiraten will, sollte sich schnell um einen Termin kümmern.

Standesämter laufen über

12.12.12: Hier können Sie noch heiraten

München - In zwei Monaten ist es soweit: Der 12.12.2012 wird der letzte Schnapszahltermin in diesem Jahrhundert sein. Schon jetzt sind einige bayerische Standesämter vollends ausgebucht.

Dies ergab eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa. In Würzburg, Augsburg und Füssen sind keine Plätze mehr frei. Aschaffenburg, Regensburg und München vergeben derzeit die letzten Termine. In der Landeshauptstadt ist der Dezember ohnehin der stärkste Heiratsmonat im Jahr mit durchschnittlich mehr als 600 Eheschließungen.

Nürnberg meldet noch freie Kapazitäten für den besonderen Tag mit den identischen Zahlen: Erst die Hälfte von 120 möglichen Terminen ist gebucht. Die Frankenmetropole fährt Extra-Schichten an diesem Tag, getraut werden kann hier - falls nötig - im Viertelstundentakt. In anderen Städten wie Ingolstadt, Bayreuth oder Passau hingegen liegt die Zahl der Aufgebotsbestellungen bisher im normalen Bereich.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Ein Feuer breitet sich im Obergeschoss eines Einfamilienhauses in Kager bei Altötting rasend schnell aus. Für die Feuerwehr keine leichte Aufgabe. Doch es gibt auch eine …
Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Ein Lkw-Fahrer machte in der Nacht auf Samstag sein wohlverdientes Nickerchen im Führerhaus seines Lasters. Als er aufwachte, staunte er nicht schlecht - und rief die …
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr

Kommentare