+
Insgesamt wird für 2015 von mehr als 10 000 falschen Geldnoten ausgegangen.

Mehr als 10.000

Höchste Zahl an Falschgeld-Noten seit Einführung des Euro

München - In Bayern sind heuer so viele Falschgeld-Noten aus dem Verkehr gezogen worden wie seit 14 Jahren nicht. Das rechnet das Bayerische LKA vor.

Zwar sei die zweite Jahreshälfte noch nicht abschließend ausgewertet worden, sagte Helmut Schäfer vom Bayerischen Landeskriminalamt der Deutschen Presse-Agentur. Doch rechne er mit der höchsten Zahl "seit Einführung des Euro".

Zwischen Januar und Juli sei die Zahl sichergestellter Blüten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bereits um 85 Prozent gestiegen. Insgesamt geht Schäfer für 2015 von mehr als 10 000 falschen Geldnoten aus, vermutlich seien es deutlich mehr. 2014 hatten bayerische Ermittler 9523 Scheine konfisziert. Am häufigsten tauchten Fälschungen von 50-Euro-Noten und 20-Euro-Noten auf.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Im Sommer droht 50.000 Pendlern, die aus Freising, Landshut, Regensburg und Passau nach München zur Arbeit fahren, der Supergau: Die Bahn baut! Und sperrt dafür die …
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Auf Facebook können es Tausende nicht glauben! 
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Wieder sind viele Raser der Polizei beim Blitzmarathon ins Netz gegangen - trotz Vorwarnung. Den diesjährigen Rekord hat ein Autofahrer in Niederbayern geknackt.
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
Im Kampf gegen die um sich greifende Hundehaufen-Plage in städtischen Parks geht die Stadt Nürnberg jetzt in die Offensive.
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg

Kommentare