Nach wochenlangem Jaulen

19 verwahrloste Hunde aus Gartenhaus in Oberfranken gerettet

Hof - Verwahrlost und durstig sind 19 Hunde aus einem Gartenhaus im oberfränkischen Hof gerettet worden.

Verwahrlost und durstig sind 19 Hunde aus einem Gartenhaus in Hof gerettet worden. Eine wachsame Nachbarin hatte die Polizei gerufen, nachdem sie drei Wochen lang das Jaulen und Bellen mehrerer Hunde gehört hatte, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Bei Eintreffen eines Polizeihundeführers sei die Hütte stark mit Hundekot verschmutzt gewesen; die Hunde hätten kein Trinkwasser gehabt und ihr Fell sei stark verkrustet gewesen. Ein Welpe war bereits tot. Die Polizei verständigte nach dem Vorfall vom Mittwoch das Ordnungsamt und einen Tierarzt. Die Hunde kamen ins Tierheim.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare