Fahrlässige Tötung?

Kind stirbt nach Badeunfall - Prozess gegen Betreuerin beginnt

Tagelang kämpften Ärzte um sein Leben, doch dann starb ein achtjähriger Bub aus Hof an den Folgen eines Badeunfalls. Nun steht seine Betreuerin vor Gericht.

Hof - Am Mittwoch begann vor dem Amtsgericht der Prozess gegen die Betreuerin eines acht Jahre alten Bubs aus Hof. Die Staatsanwaltschaft wirft ihr fahrlässige Tötung vor.

Vor einem Jahr war die pädagogische Fachkraft laut Anklage mit einer Gruppe von Grundschulkindern ins Freibad gegangen. Der Achtjährige konnte nicht schwimmen. Die Betreuerin soll ihn aber dennoch ohne Schwimmflügel in ein 1,25 Meter tiefes Becken gelassen haben - das Kind selbst war nur 1,26 Meter groß. Der Bub ging unter und blieb regungslos im Wasser. Gäste zogen ihn heraus und begannen mit dem Bademeister die Wiederbelebung. Das Kind wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo es wenige Tage später starb.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Raser entkommen Zivil-Streife - doch dann machen sie einen gravierenden Fehler
Zwei Wahnsinnige liefern sich in Regensburg ein Duell mit ihren Autos. Dabei schütteln sie sogar einen Streifenwagen ab, den sie kurz zuvor überholt haben. Dann …
Raser entkommen Zivil-Streife - doch dann machen sie einen gravierenden Fehler
Arzt infiziert Patienten: Mittlerweile zwölf Hepatitis-C-Infektionen in Donauwörther Klinik
In einer Klinik in Donauwörth hat ein Arzt Patienten mit Hepatitis C infiziert. 700 weitere sollen sich untersuchen lassen. Mittlerweile sind zwölf Fälle bestätigt. Und …
Arzt infiziert Patienten: Mittlerweile zwölf Hepatitis-C-Infektionen in Donauwörther Klinik
Sie folgten der Navi-App: Hubschrauber muss Nürnberger und Berliner von Berg holen
Das passiert leider immer öfter und ist hochgefährlich: Zwei Wanderer aus Nürnberg und Berlin folgten ihrer Navi-App am Kehlstein - und gerieten auf Abwege.
Sie folgten der Navi-App: Hubschrauber muss Nürnberger und Berliner von Berg holen
Horror-Unfall: VW überschlägt sich mehrfach und schleudert 150 Meter weit – zwei Tote
Nach einem schweren Unfall in Unterfranken wurden die Rettungskräfte mit schrecklichen Szenen konfrontiert. Ein VW Beetle kam von der Straße ab und schleuderte 150 Meter …
Horror-Unfall: VW überschlägt sich mehrfach und schleudert 150 Meter weit – zwei Tote

Kommentare