Harald Fichtner (CSU)

Hof: Anwesen von OB mit Hakenkreuzen beschmiert

Hof - Unbekannte Täter haben das Anwesen des Hofer Oberbürgermeisters Harald Fichtner (CSU) mit Hakenkreuzen beschmiert.

Sie sprühten in der Nacht zum Samstag - vermutlich zwischen 22 und 8 Uhr - vier Hakenkreuze ans Eingangstor und die Garage, wie die Polizei am Samstag berichtete. Fichtner selbst verständigte die Polizei. Wegen wiederholter Schmierereien von Neonazis - unter anderem an einem Flüchtlingsheim im Raum Hof Anfang März - sei eine eigene Ermittlungsgruppe eingerichtet worden, berichteten die Beamten.

Erst vor kurzem hatte der Fall des Bürgermeisters Markus Nierth (parteilos) in Tröglitz in Sachsen-Anhalt für Aufsehen gesorgt: Wegen einer geplanten NPD-Demonstration vor seinem Haus fühlte er sich unter Druck gesetzt und trat von seinem Amt zurück. Gegen den Magdeburger Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) hat es laut Informationen des MDR im März Morddrohungen per Post gegeben. Unterschrieben seien die Briefe mit „Heil Hitler“.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. Der DWD warnt nun vor schwerem Gewitter mit …
Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Das Gegenteil von Luxus: Diamanten könnten bald zur Massenware werden. Augsburger Forscherhaben für eine Sensation gesorgt – sie haben den größten Diamanten der Welt im …
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Rund ein Jahr nach dem Fund einer Babyleiche in Zeitlarn (Landkreis Regensburg) kommt die Mutter des Säuglings vor Gericht.
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch
Eine Weihnachtsfeier ist im schwäbischen Langweid am Lech (Landkreis Augsburg) mit einem tödlichen Unfall zu Ende gegangen.
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch

Kommentare