Bauernhof in Flammen: Wohngebäude und Scheune brennen lichterloh
+
Im Landkreis Hof stand ein Bauernhof lichterloh in Flammen.

Ermittlungen laufen

„Nichts mehr zu retten“: Bauernhof steht lichterloh in Flammen - Mann wird schwer verletzt

  • VonClara Marie Tietze
    schließen

Im Landkreis Hof stand in der Nacht ein Bauernhof lichterloh in Flammen. Ein 61-Jähriger musste mit Verletzungen in eine Spezialklinik geflogen werden.

Berg - Bei einem Großbrand im oberfränkischen Berg im Landkreis Hof ist am Donnerstagabend (19. August) ein Mann verletzt worden. Außerdem sei ein Sachschaden von knapp 30.000 Euro entstanden, wie die Polizei berichtet. Ein Zeuge alarmierte gegen 22 Uhr den Notruf wegen eines Feuers im Gemeindeteil Hadermannsgrün.

Großbrand im Landkreis Hof: 61-Jähriger mit Verletzungen in Klinik

Sowohl ein Wohnhaus als auch die anliegende Scheune standen in Flammen und wurden komplett zerstört, so die Polizeiinspektion Naila gegenüber Merkur.de.: „Da ist nichts mehr zu retten.“ Beim Versuch, den entstehenden Brand zu löschen, zog sich der 61-jährige Bewohner des Hauses schwere Verletzungen zu. Er wurde umgehend in eine Spezialklinik geflogen.

(Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus dem Freistaat – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus Bayern.)

Großbrand auf Bauernhof: Löscharbeiten bis in die Morgenstunden

Die zahlreich angerückten Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren konnten den Großbrand mit Mühe und Kontrolle bringen. Bis in die Morgenstunden zogen sich die Löscharbeiten an Scheune und Wohnhaus. Die Brandursache ist bisher noch unklar. Auf Nachfrage von Merkur.de teilt die Polizeiinspektion Naila mit, es werde gegen den Wohnungsinhaber ermittelt. (cmt)

Auch interessant

Kommentare