+
Fünf Litauer im Alter zwischen 21 und 31 Jahren müssen ins Gefängnis, nachdem sie im Januar 2012 einem 39-Jährigen aus München an der A9 getötet hatten

Münchener an der A9 getötet

Hohe Haftstrafen für fünf Litauer

Dessau-Roßlau - Im Prozess um den gewaltsamen Tod eines Münchner Informatikers in einem Wald an der A9 hat das Landgericht Dessau-Roßlau (Sachsen-Anhalt) fünf Männer zu hohen Haftstrafen verurteilt.

Die Richter sprachen alle Angeklagten am Dienstag schuldig, unter anderem des erpresserischen Menschenraubes mit Todesfolge. Der Haupttäter wurde zu zwölf Jahren und zwei Monaten Gefängnis verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte lebenslange beziehungsweise mehrjährige Haftstrafen gefordert. Das Opfer wollte damals mit einem Transporter zu seinen Eltern nahe Hamburg fahren, um von dort nach Asien aufzubrechen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen

Kommentare