Hohe Waldbrandgefahr in bayerischen Alpen

München- Zum Start ins Wochenende hat Bayerns Forstminister Helmut Brunner (CSU) eindringlich vor der hohen Waldbrandgefahr in den bayerischen Alpen gewarnt.

“Jede Unachtsamkeit kann einen folgenschweren Brand auslösen“, sagte Brunner laut Mitteilung seines Münchner Ministeriums am Freitag. Gras, Nadelstreu und am Boden liegende Zweige seien derzeit extrem entzündlich. Besonders gefährdet seien sonnige Südhanglagen mit lichten Fichten- und Kiefernbeständen. Ein Feuer in diesen meist schwer zugänglichen, steilen Gebieten könne verheerende Wirkung haben.

Waldbesitzern rät Brunner, das bei Forstarbeiten anfallende Reisig und Kronenmaterial nicht zu verbrennen, sondern abzutransportieren oder zu häckseln. Mit einer Entspannung der Situation sei den Wetterprognosen zufolge frühstens Mitte nächster Woche zu rechnen. Erst Anfang der Woche hatte es im Landkreis Miesbach einen schwer zu löschenden Wiesenbrand gegeben, nachdem eine Windböe ein nicht vollständig gelöschtes Feuer wieder entfacht hatte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare