Hoher Sachschaden bei Bauernhof-Brand

Waal - Bei dem Brand eines Bauernhofes in Waal (Landkreis Ostallgäu) sind am Samstag sieben Menschen leicht verletzt worden. Es entstand ein Schaden in Höhe von 400.000 Euro.

Laut Polizeiangaben war das Feuer im landwirtschaftlichen Teil des Hofes ausgebrochen und hatte dann auf einen alten Wohntrakt übergegriffen. Bewohner und Nachbarn erlitten Atembeschwerden, als sie versuchten, 150 Kühe und Rinder aus dem brennenden Stall zu retten. Fünf Tiere starben. Der landwirtschaftliche Teil brannte komplett ab, das Wohngebäude wurde stark beschädigt. Die Feuerwehr war mit 150 Einsatzkräften vor Ort. Die Brandursache war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

200 Meter in die Tiefe: Bayerischer Wanderer stürzt in Tirol in den Tod
Drama in Tirol: Bei einer Bergtour in Tirol ist ein Bayer tödlich verunglückt.
200 Meter in die Tiefe: Bayerischer Wanderer stürzt in Tirol in den Tod
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht

Kommentare