+

Horror-Crash auf A3: Mutter außer Lebensgefahr

Beratzhausen - Nach dem unglaublichen Unfall auf der A3, bei dam ein Laster auf ein Auto fiel, gibt es jetzt auch eine gute Nachricht: Die schwer verletzte Mutter ist nicht mehr in Lebensgefahr.

Bei dem Horror-Unfall bei Beratzhausen war die 30 Jahre alte Frau am Montag von einem Laster begraben worden. Der Lkw war von einer Autobahnbrücke auf den darunter fahrende Opel Insignia gestürzt. Glück im Unglück: Bei dem Unfall wurde niemand getötet.

Die 30-jährige Mutter wurde allerdings lebensgefährlich verletzt. Noch immer liegt sie im künstlichen Koma. Nach Angaben der Polizei ist sie mittlerweile aber außer Lebensgefahr.

Die Frau war auf dem Weg zum Kindergarten, als es zu dem Unfall kam. Glücklicherweise fiel der Laster auf den hinteren Teil des Opels, den Fahrerbereich verfehlte er knapp.

Der Fahrer des Lasters, der sich Brüche und Prellungen zugezogen hatte, liegt ebenfalls noch im Krankenhaus. An den Unfall kann er sich offenbar nicht erinnern. Warum der Lkw von der Autobahn abkam, ist daher noch nicht geklärt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach der „Schneebombe“: Amtliche Warnung vor Glätte in ganz Bayern
In und um München hat es am Samstag kräftig geschneit. Wars das mit der „Schneebombe“? Der Wetterdienst warnt nun jedenfalls vor glatten Straßen. 
Nach der „Schneebombe“: Amtliche Warnung vor Glätte in ganz Bayern
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Ab sofort freies WLAN, das gilt für sechs Rastplätze an der A9 zwischen München und Greding. Ein Pilotprojekt, das bisher bundesweit einzigartig ist.
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
In voller Verzweiflung meldete ein Mann seine hochschwangere Freundin per Notruf als vermisst. Ihr Aufenthaltsort war aber gar nicht so ungewöhnlich.
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung
Bereits zum zweiten Mal wurden in Regensburg an der gleichen Stelle menschliche Knochen gefunden. Die Polizei hat eine Vermutung, zu wem diese gehören könnten.
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung

Kommentare