Eines der völlig zerstörten Wracks am Unfallort.

Horror-Unfall auf der A94: Todesfahrer war betrunken

Altötting - Jetzt ist es schockierende Gewissheit: Der Todesfahrer von der A94 war völlig betrunken: Vor rund zwei Wochen war er auf der Autobahn bei Altötting in den Gegenverkehr gerast, fünf Menschen starben.

Lesen Sie dazu:

Geisterfahrer verursacht Unfall: fünf Tote

Nach dem Unfall hatte die Staatsanwaltschaft Traunstein mehrere Gutachten zur Klärung des Unfallherganges angeordnet. Jetzt liegt die erste Auswertung vor: Demnach hatte der 28 Jahre alte Todesfahrer über 1,5 Promille Alkohol im Blut. Die Polizei: „Die Fahrfähigkeit war demzufolge stark beeinträchtigt.“ 

Bilder vom Unfallort

Fünf Tote: Horrorcrash auf der A94

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Eine Frau ist mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und in einen Eisenzaun gekracht. Mit fatalen Folgen. 
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Der millionenschwere Finanzskandal erschüttert das Bistum Eichstätt bis in die Grundfesten. Nur einer sitzt fest im Sattel und wird dort auch bleiben: Der Bischof des …
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare