+
Bei einem schweren Unfall kamen zwei Menschen ums Leben.

Drei Menschen verletzt

Horror-Unfall in Rosenheim: Zwei Tote

Rosenheim - Bei einem schweren Autounfall am Sonntagabend in Rosenheim sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Drei weitere sind schwer verletzt.

Zwei junge Frauen sind bei einem Autounfall auf der Miesbacher Straße in Rosenheim getötet worden. Drei weitere Menschen kamen am Sonntagabend schwer verletzt ins Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte. Ein Mann war beim Überholen mit seinem Wagen in den Gegenverkehr geraten. Die Fahrerin eines entgegenkommenden Autos konnte nicht mehr ausweichen. 

Fotos vom schweren Unfall in Rosenheim

Die Fahrzeuge prallten frontal mit voller Wucht zusammen. Die Frau und eine Mitfahrerin erlitten tödliche Verletzungen. Eine weitere Begleiterin wurde schwer verletzt. Der Unfallverursacher und seine Beifahrerin kamen ebenfalls in eine Klinik. Zum Alter der Opfer machte die Polizei am frühen Montagmorgen zunächst keine Angaben.

Mehr Informationen dazu können Sie bei rosenheim24.de nachlesen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - Lawinengefahr steigt bis morgen
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - Lawinengefahr steigt bis morgen
32-Jähriger soll Freund der Schwester niedergestochen haben
Ein 32 Jahre alter Mann soll in Würzburg den Lebensgefährten seiner Schwester niedergestochen haben.
32-Jähriger soll Freund der Schwester niedergestochen haben
Fünf Kekse lösen Polizeieinsatz aus
Ein Streit um fünf Kekse hat in Augsburg zu einem Polizeieinsatz und mehreren Anzeigen geführt.
Fünf Kekse lösen Polizeieinsatz aus
Glätte stoppt Polizisten auf dem Weg zu einem Unfall
Auf dem Weg zu einem Unfall sind zwei Polizisten in Unterfranken selbst Opfer der winterlichen Straßenverhältnisse geworden.
Glätte stoppt Polizisten auf dem Weg zu einem Unfall

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion