Unfall
1 von 26
In der Nähe von Amberg ist es am Samstagmorgen zu einem schweren Unfall gekommen.
Unfall
2 von 26
In der Nähe von Amberg ist es am Samstagmorgen zu einem schweren Unfall gekommen.
Unfall
3 von 26
In der Nähe von Amberg ist es am Samstagmorgen zu einem schweren Unfall gekommen.
Unfall
4 von 26
In der Nähe von Amberg ist es am Samstagmorgen zu einem schweren Unfall gekommen.
Unfall
5 von 26
In der Nähe von Amberg ist es am Samstagmorgen zu einem schweren Unfall gekommen.
Unfall
6 von 26
In der Nähe von Amberg ist es am Samstagmorgen zu einem schweren Unfall gekommen.
Unfall
7 von 26
In der Nähe von Amberg ist es am Samstagmorgen zu einem schweren Unfall gekommen.
Unfall
8 von 26
In der Nähe von Amberg ist es am Samstagmorgen zu einem schweren Unfall gekommen.

Tacho bleibt bei über 100 km/h stehen

Horror-Unfall: Mercedes prallt mit hoher Geschwindigkeit gegen Baum

Lebensgefährlich verletzt wurde am Samstagmorgen ein 61-jähriger Mann, der mit seinem Mercedes in der Nähe von Amberg mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum geprallt ist.

Amberg - Horror-Unfall in der Nähe von Amberg (Oberpfalz) am Samstagmorgen: Mit hoher Geschwindigkeit ist ein Mann mit seinem Mercedes zwischen Penkhof und Haidweiher gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer, nach Polizeiangaben ein 61-jähriger Amberger, wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Den Rettungskräften bot sich beim Eintreffen ein Bild der Zerstörung. 

Der Unfallhergang war zunächst nicht genau geklärt: Offenbar kam der Mann mit seiner Mercedes C-Klasse aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Straße ab und ist mit enormer Wucht gegen einen Baum geprallt. Das zeigen die vorliegenden Fotos. Der komplette Vorbau des Benz wurde durch den Aufprall weggerissen. Die Tacho-Nadel blieb bei mehr als 100 Stundenkilometern stehen. Dass der Wagen beim Aufprall diese Geschwindigkeit hatte, lässt sich natürlich weder gesichert sagen, noch wird es von der Polizei bestätigt. 

Das Auto schleuderte nach der Kollision auf die Fahrerseite und blieb so liegen. Um den schwerst eingeklemmten Fahrer zu befreien, mussten die alarmierten Feuerwehren aus Haselmühl und Kümmersbruck den Wagen wieder aufstellen. Im Anschluss schnitten sie den Mann aus dem Wrack. Ein Rettungswagen brachte ihn mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Klinikum Amberg. Die Unfallursache ist nach Polizeiangaben noch völlig unklar. Die Verbindungsstraße war für mehrere Stunden komplett gesperrt. Ein Gutachter soll bei der Suche nach der Unfallursache helfen.

mm/tz/n5

Meistgesehene Fotostrecken

Wanderin nimmt beim Abstieg Abkürzung und stürzt in die Tiefe - es folgt dramatische Rettungsaktion
Eine Frau ist beim Abstieg von der Reiter Alpe in ein trockenes Bachbett gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Sie konnte noch ihren Mann anrufen - dann folgte …
Wanderin nimmt beim Abstieg Abkürzung und stürzt in die Tiefe - es folgt dramatische Rettungsaktion
Dramatische Bilder: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall ums Leben gekommen
Bei einem Überholmanöver auf der Staatsstraße 2095 bei Seebruck wurde ein 47-jähriger Motorradfahrer aus Mühldorf schwer verletzt. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. 
Dramatische Bilder: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall ums Leben gekommen
Allein und völlig entkräftet: Bergsteiger überschätzt sich am Watzmann - mit fatalen Folgen
Fehlende Ortskenntnisse wurden einem Bergsteiger am Sonntag am Watzmann zum Verhängnis: Nachdem er sich mehrfach verstiegen hatte, war der Mann am Ende seiner Kräfte.
Allein und völlig entkräftet: Bergsteiger überschätzt sich am Watzmann - mit fatalen Folgen
22-Jährige Studentin stirbt in Badesee: Jetzt liegt das Obduktionsergebnis vor
Eigentlich wollte die 22-jährige Studentin aus Bayreuth sich im Trebgastsee (Lkr. Kulmbach) am Mittwochnachmittag aufgrund der anhaltend heißen Temperaturen nur etwas …
22-Jährige Studentin stirbt in Badesee: Jetzt liegt das Obduktionsergebnis vor