Autobahn A3

Horrorunfall: Drei Menschen aus Auto geschleudert - ein Mann stirbt

Schrecklicher Unfall auf der Heimreise: Fünf Menschen wurden bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A3 bei Nürnberg verletzt, ein 19-Jähriger ist ums Leben gekommen. 

Altdorf bei Nürnberg -  Nach Polizeiangaben wurden drei Männer aus ihrem Van geschleudert, nachdem dieser sich kurz vor dem Autobahnkreuz Altdorf überschlagen hatte. Einer von ihnen, ein 19-Jähriger, starb noch an der Unfallstelle. Ein 20- und ein 25-Jähriger wurden nach dem Unfall am Sonntagnachmittag schwer verletzt und mit Hubschraubern in ein Krankenhaus gebracht.

Unfall beim Spurwechsel

Die drei Menschen im Wagen, eine 16- und eine 20-Jährige sowie ein 40 Jahre alter Mann, wurden leicht verletzt und ebenfalls in Kliniken gebracht. Wer das Auto mit niederländischer Zulassung zum Unfallzeitpunkt fuhr, war zunächst nicht klar. Der Fahrer hatte jedoch laut Polizei beim Wechseln der Spur die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Die Ursache war auch am Montagmorgen noch unklar, wie ein Sprecher mitteilte.

Autobahn Richtung Nürnberg komplett gesperrt

Die Autobahn war bis abends in Richtung Nürnberg komplett gesperrt. Anschließend wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Feuerwehr und Polizei, THW und Rettungsdienste waren mit einem Großaufgebot vor Ort.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Der Landeanflug eines Sportfliegers ist in Niederbayern schiefgegangen. Ein junger Mann wurde dabei schwer verletzt.
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche

Kommentare