+
Vier Menschen verloren bei dem Unfall ihr Leben.

Horrorunfall: Vier Tote und mehrere Schwerverletzte

Fürth - Bei einem schweren Verkehrsunfall in der Nähe von Fürth sind am Samstagabend vier Menschen getötet worden. Vier weitere Menschen erlitten zum Teil schwere Verletzungen, darunter zwei Kinder

Das teilte die Polizei mit. Der Unfall ereignete sich auf der Bundesstraße 8, als bei einem Überholmanöver zwei Autos frontal zusammenstießen. Beide Wagen waren mit je vier Menschen besetzt. Der noch nicht identifizierte Unfallverursacher wurde sofort getötet, ein 17-jähriger Mitfahrer starb wenig später im Krankenhaus. Zwei weitere Mitfahrer wurden ebenfalls schwer verletzt. Im zweiten Wagen starben der 40-jährige Fahrer und eine 35-jährige Frau. Zwei Kinder wurden zudem schwer verletzt.

dpa

Bilder vom Unfallort

Horrorunfall bei Fürth - Bilder vom Unfallort

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Am Mittwoch hielt erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen wehte ein eisiger Wind, am Vormittag schneite es stark in München und der Region. 
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion