+
Dr. Rüdiger Grube hat Ministerpräsident Horst Seehofer den ICE 4 vorgestellt. 

Ministerpräsident besichtigt das Flaggschiff

Seehofer will neuen ICE 4 für seine Modelleisenbahn

  • schließen

München - Probesitzen im neuen ICE 4 - diese Ehre wurde am Montag  Ministerpräsident Horst Seehofer zuteil. Im Münchner Hauptbahnhof durfte er das neue Flaggschiff bewundern. 

250.000 Testkilometer hat der neue ICE 4 bereits absolviert - jetzt durfte auch Horst Seehofer den neuen Hochgeschwindigkeitszug kennenlernen. Der Ministerpräsident outete sich gleich als Fan: „Der kommt auf meine Modellbahnanlage. Dann habe ich jede Epoche der Bahn zusammen“, sagte der bekennende Hobbyeisenbahner. Am Münchner Hauptbahnhof präsentierte Dr. Rüdiger Grube, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn (DB), am Montagvormittag das neue Flagschiff.  

Die ersten beiden ICE 4-Züge sind derzeit auf der Strecke München-Nürnberg-Hannover-Hamburg in einer Einführungsphase unterwegs, um diese „unter realen Einsatzbedingungen auf Zuverlässigkeit der Technik und Systeme zu prüfen“, hieß es von der Bahn. 

Bahn setzt beim ICE4 auf mehr Komfort

Im Vergleich zu seinen Vorgängern wartet der ICE 4 mit einigen Neuerungen auf. Diese sollen für hohen Komfort und entspanntes Reisen sorgen: So zum Beispiel ein modernes Fahrgastinformationssystem, das in Echtzeit Reiseverlauf und Anschlusszüge pro Bahnhof anzeigt, Gepäckregale in Sitzplatznähe und eine Klimaanlage für Temperaturen bis 45 Grad Celsius. Hinzu kommt die neue WLAN-Technologie, die kostenloses WLAN ab 2017 auch für Fahrgäste der 2. Klasse ermöglichen soll. 

Mit insgesamt 5,3 Milliarden Euro für die ersten 100 Züge hat die DB die größte Fahrzeuginvestition ihrer Geschichte getätigt. Dem 2011 geschlossenen Rahmenvertrag zufolge, könnte diese Zahl auf bis zu 300 Züge anwachsen. Die DB hat fürs Erste 130 Züge bei Siemens und Bombardier bestellt. Sie zahlt dafür rund 5,3 Milliarden Euro - der größte Auftrag in ihrer Geschichte. Der neue Zug befindet sich seit Ende Oktober in einer einjährigen Testphase und soll im Dezember 2017 den Regelbetrieb aufnehmen.

hb/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer rastet aus und richtet Pistole auf Mann
An einer Kreuzung in Bad Neustadt hat ein Autofahrer einen Mann mit einer Pistole bedroht. Davor gerieten die beiden offenbar in Streit. 
Autofahrer rastet aus und richtet Pistole auf Mann
Vermisste Tramperin Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia Lösche vermisst. Die letzte Spur führt zu einem 40-jährigen Lastwagenfahrer, mit dem sie in ihre bayerische …
Vermisste Tramperin Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf
Wieder Warnstreik bei bayerischer Busgesellschaft
In Regensburg werden am Mittwochmorgen viele Räder still stehen: Bei Regionalbus Ostbayern wird gestreikt.
Wieder Warnstreik bei bayerischer Busgesellschaft
Hoppla: Mann deodoriert sich versehentlich mit Pfefferspray - mit bösen Folgen
Ein Mann in Niederbayern wollte sich nur ein bisschen frisch machen - und griff versehentlich zum Pfefferspray. Für ihn hatte die Episode ein doppelt heftiges Nachspiel.
Hoppla: Mann deodoriert sich versehentlich mit Pfefferspray - mit bösen Folgen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.