+
Ex-Wirtschaftsminister Erswin Huber will den schleppenden Bahnausbau München-Mühldorf mit Privatkapital beschleunigen.

Huber: Bahntrasse mit privatem Kapital ausbauen

München - Bayerns Ex-Verkehrsminister Erwin Huber (CSU) hat in der Diskussion um den Schienenausbau einen Vorschlag beigesteuert: Er fordert die Bahntrasse München-Mühldorf mit privaten Geldern auszubauen. Wie er sich das vorstellt:

Lesen Sie dazu auch:

Erwin Huber setzt sich auch für Reginalbahnanbindung für Erding und den Airport ein

„Was im Autobahnbau erfolgreich erprobt wurde, sollten wir auf den Schienenbau übertragen und so die chronische Unterfinanzierung des Verkehrsetat des Bundes überbrücken“, erklärte Huber gegenüber dem Münchner Merkur (Mittwoch).

Für ein PPP-Modell müsse ein privater Konzessionär gefunden sowie eine Anschubfinanzierung durch den Staat bewilligt werden. „Public-Private-Partnership“-Modelle gibt es bisher nur im Straßenbau, zuletzt wurde so die A 8 München-Augsburg saniert und verbreitert. Die Kosten für den zweigleisigen Ausbau im Abschnitt Markt Schwaben-Mühldorf werden auf eine Milliarde Euro geschätzt. PPP-Modelle für die Schiene gibt es bisher nirgendwo in Deutschland.

Von Dirk Walter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare