Ärger um US-Militärstützpunkt

Hubschrauberlärm beschäftigt Landtag

Ansbach/München - Der Hubschrauberlärm auf dem US-Militärstützpunkt in Katterbach bei Ansbach beschäftigt jetzt auch den bayerischen Landtag.

Mitglieder des Umweltausschusses wollten sich an diesem Donnerstag (23. Mai) bei einem Ortstermin ein Bild von der Lage machen, teilte die Landtagsfraktion der Freien Wähler (FW) am Dienstag mit. Die Abgeordneten wollten dabei auch das Haus eines Bewohners im benachbarten Petersaurach besuchen, das direkt in der Flugschneise der Hubschrauber liegt.

Die Beschwerden der Bevölkerung über Hubschrauberlärm auf dem US-Stützpunkt Katterbach unweit von Ansbach hatten in der ersten Jahreshälfte 2011 zugenommen. Da die Piloten vor allem Instrumentenflüge bei Dunkelheit trainierten, komme es vorwiegend in der Nacht zu verstärkten Lärmbelastungen, hatte die Stadt Ansbach seinerzeit berichtet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Ein 55-jähriger Mann hat sich bei der Gartenarbeit in Unterfranken schwer verletzt. Ein morscher Ast wurde dem Mann zum Verhängnis. 
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Mit einem Küchenmesser hat eine 34 Jahre alte Frau ihren Ex-Freund in Nürnberg schwer verletzt. Der 38-Jährige schwebt in Lebensgefahr.
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Drei betrunkene Männer haben sich ohne Einladung Zutritt zu einer Studentenparty in Augsburg verschafft und unvermittelt auf die Feiernden eingeschlagen.
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen
Kilometerweit war eine Rauchsäule am Sonntagmorgen in Oberfranken zu sehen. Der Grund: Ein Feuer war in einer Scheune in Bindlach ausgebrochen. Der Schaden ist enorm.
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen

Kommentare