24 Eier pro Monat

Hühner aus Niederbayern besonders legefreudig

München - Rund vier Millionen bayerische Hühner haben von Januar bis September fast 915 Millionen Eier gelegt. Wie das Landesamt für Statistik am Montag mitteilte, stammten knapp die Hälfte der Eier aus Betrieben in Niederbayern.

Hennen in Schwaben brachten es in den neun Monaten auf 190 Eier. Ihre legefreudigen Nachbarinnen aus Niederbayern und Oberfranken legten im Schnitt hingegen rund 225 Eier. Die Legeleistung ist abhängig von der Rasse, der Haltungsform und der Größe der Eier. Doch selbst die fleißigste Henne legt nicht jeden Tag ein Ei: Mit einigen Tagen Produktionspause kommt sie im Monatsdurchschnitt auf 24 Eier.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare