Traitsching in der Oberpfalz

Hüpfkissen in Freizeitpark geplatzt: Zwei Frauen schwer verletzt

Traitsching - Zwei Frauen haben sich in Bayern schwere Verletzungen zugezogen, als ein Hüpfkissen in einem Freizeitpark plötzlich aufplatzte.

Wie die "Mittelbayerische Zeitung" berichtet, ereignete sich das Unglück im Churpfalzpark Loifling. Am Sonntagnachmittag um kurz nach halb drei stürzten zwei Frauen und zwei Kinder von einem sogenannten „Riesenluftkissen“. Aus bislang ungeklärter Ursache entwich aus dem Luftkissen plötzlich die Luft. Das etwa zwei Meter hohe Kissen sackte schlagartig in sich zusammen und die vier Menschen fielen auf den Boden. Die beiden Frauen wurden bei dem Unfall schwer verletzt, die Kinder, blieben unverletzt.

Nach der Erstversorgung am Unfallort wurden die Verletzten am Sonntag per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Die Frauen sollen zu diesem Zeitpunkt nicht in Lebensgefahr gewesen sein.

Insgesamt fünf Menschen befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls auf dem 20 Meter langen und 14 Meter breiten Riesenhüpfkissen. Bei den anderen Gästen handelte es sich um zwei Kinder und einen Mann. Sie blieben bei dem Sturz auf den Boden unverletzt.

Warum das Kissen platzte, war zunächst nicht bekannt. Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen aufgenommen. Ein Gutachter soll die Ursache ermitteln.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare