Hund fällt Zwölfjährigen an - von Polizist erschossen

Schwabach/Nürnberg - Ein Schäferhund hat in Schwabach einen zwölfjährigen Jungen angefallen und in den Rücken gebissen. Ein zu Hilfe gerufener Polizist habe das aggressive Tier daraufhin erschossen, teilte die Polizei in Nürnberg am Freitag mit.

Der Junge konnte nach der Attacke in ein Haus flüchten. Er wurde später im Krankenhaus behandelt. Der Beamte sei ebenfalls von dem Hund angegriffen worden. Er habe deshalb mit seiner Pistole mehrmals geschossen und das Tier tödlich getroffen, berichtete die Polizei. Andere Menschen hätten sich zu diesem Zeitpunkt nicht in unmittelbarer Nähe aufgehalten. Gegen den Hundehalter wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Der Vorfall hatte sich bereits am Dienstagabend ereignet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei will hart durchgreifen, wenn Fahrer keine Rettungsgasse bilden
In den kommenden Wochen will die Polizei im südlichen Oberbayern härter gegen „Rettungsgassenverweigerer“ durchgreifen. Lesen Sie, was geplant ist. 
Polizei will hart durchgreifen, wenn Fahrer keine Rettungsgasse bilden
Diebstahl-Prozess gegen Polizisten eingestellt
Die Staatsanwaltschaft hatte ihn wegen Diebstahls angeklagt. Doch nun wurde der Prozess gegen den Polizisten gegen eine Auflage eingestellt. 
Diebstahl-Prozess gegen Polizisten eingestellt
22-jährige Frau stirbt in Asylunterkunft - wegen ihres Sohnes kommt es zu Tumulten
In einer Rosenheimer Asylbewerberunterkunft kam es zu einem Großeinsatz der Polizei mit Verletzten. Die Bewohner wollten dem Jugendamt einen Zweijährigen nicht …
22-jährige Frau stirbt in Asylunterkunft - wegen ihres Sohnes kommt es zu Tumulten
Kokainfund nach Ruhestörung
Eigentlich sollte die Polizei wegen einer Ruhestörung kommen. Nachdem sie dort einen verdächtigen Gegenstand bemerkten, wurde daraus eine Hausdurchsuchung. 
Kokainfund nach Ruhestörung

Kommentare