Hund fällt Zwölfjährigen an - von Polizist erschossen

Schwabach/Nürnberg - Ein Schäferhund hat in Schwabach einen zwölfjährigen Jungen angefallen und in den Rücken gebissen. Ein zu Hilfe gerufener Polizist habe das aggressive Tier daraufhin erschossen, teilte die Polizei in Nürnberg am Freitag mit.

Der Junge konnte nach der Attacke in ein Haus flüchten. Er wurde später im Krankenhaus behandelt. Der Beamte sei ebenfalls von dem Hund angegriffen worden. Er habe deshalb mit seiner Pistole mehrmals geschossen und das Tier tödlich getroffen, berichtete die Polizei. Andere Menschen hätten sich zu diesem Zeitpunkt nicht in unmittelbarer Nähe aufgehalten. Gegen den Hundehalter wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Der Vorfall hatte sich bereits am Dienstagabend ereignet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare