Beim Gassi-Gehen

Hund frisst Rattengift-Würstchen

Landshut - In Niederbayern hat ein Hund mehrere vergiftete Würstchen gefressen. Eine Tierärztin pumpte dem Tier den Magen aus - seine Halterin fand unterdessen noch weitere Gift-Würste.

Gefährliche Happen: Ein Hund hat in Niederbayern vergiftete Würstchen gefressen, woraufhin ihm eine Tierärztin den Magen auspumpen musste. Die Hundehalterin hatte beim Gassigehen rechtzeitig bemerkt, dass ihr Vierbeiner die verdächtigen Würstchen verputzte, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Tierärztin bestätigte am Vortag, dass die Würstchen mit Rattengift versetzt waren. Die Hundehalterin hatte noch mehr giftige Würstchen gefunden und zur Polizei gebracht. Dem Hund geht es laut Polizei „den Umständen entsprechend besser“.

Immer wieder versuchen Hundehasser Tiere mit tödlichen Ködern zu locken. Erst Anfang August hatte im Raum Passau ein Unbekannter Fleischstücke mit Nägeln und Rasierklingen gespickt und einer Hundebesitzerin in den Garten geworfen. Die Frau konnte die gefährlichen Leckerbissen entsorgen, ehe ihr Hund sie entdeckte.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Am Wochenende hat Bayern sein „weißes Wunder“ erlebt. Wie stehen die Chancen, dass wir das auch am Heiligabend erleben dürfen?
Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Schulbus-Unfall am Montagmorgen verläuft glimpflich 
Schreck in der Morgenstunde: Ein voll besetzter Schulbus kommt von der Straße ab. Doch schnell folgt die Erleichterung, niemand ist verletzt. Und für die Insassen fällt …
Schulbus-Unfall am Montagmorgen verläuft glimpflich 
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Eigentlich sollte einem 53-jährigen Ex-Priester ab Montag der Prozess wegen sexuellen Missbrauchs gemacht werden. Nur wenige Minuten nach Beginn wurde der Prozess aber …
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt

Kommentare