Die Feuerwehr rettete ihn

Hund aus Waschmaschine befreit

Augsburg - Die Geistesgegenwart eines Mädchens und die Feuerwehr haben einem kleinen Hund in Augsburg ein tragisches Ende erspart.

Das Mädchen wollte seine Eltern am Donnerstag überraschen und allein die Wäsche waschen. Dabei steckte die Schülerin aber aus Versehen den etwa 20 Zentimeter großen Mischling mit in die Waschmaschine. Als sie ihn hinter der Glasscheibe entdeckte, zog sie sofort den Stecker. Die Maschine blieb aber magnetisch verriegelt. Zum Öffnen hätte sie wieder Strom gebraucht - der Hund blieb also eingesperrt. Das Mädchen alarmierte die Feuerwehr und die konnte das Tier schließlich befreien. Der Hund hat nach Angaben der Feuerwehr keinen Schaden davon getragen. Das Mädchen musste vom Rettungsdienst betreut werden - und der musste ihm versprechen, nichts von der „Überraschung“ den Eltern zu erzählen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf

Kommentare