Hund weckt Bewohnerin: Fachwerkhaus in Flammen

Alzenau - Ihr Hund hat einer jungen Frau womöglich das Leben gerettet - das Tier bellte laut, weckte die 22-Jährige und machte sie so auf ein großes Feuer aufmerksam.

Bei dem Scheunenbrand im unterfränkischen Alzenau (Kreis Aschaffenburg), der auch auf das Wohnhaus übergriff, ist am frühen Donnerstagmorgen eine Schaden von 200 000 bis 300 000 Euro entstanden. Auch zwei Autos wurden zerstört. „Dass es keine Verletzten gab und die Bewohner das Anwesen rechtzeitig verlassen konnten, haben sie einem Hund zu verdanken“, heißt es im Polizeibericht. Die Ursache für das Feuer war zunächst unklar.

Der Vierbeiner hatte gegen 03.30 Uhr laut gebellt. Dadurch wachte eine 22-Jährige auf, die sofort lautes Knacken hörte. Als sie aus dem Fenster sah, brannte die Scheune bereits lichterloh. Die junge Frau weckte ihren Mann sowie den Untermieter, die danach alle rechtzeitig ins Freie kamen.

Als die Feuerwehr eintraf, hatten die Flammen bereits auf das Fachwerkhaus und die im Hof stehenden Autos übergegriffen. Die Scheune, in der eine Werkstatt untergebracht und Holz gelagert war, wurde total zerstört. Da die Feuerwehr befürchtete, dass die Flammen auf weitere Häuser übergreifen, weckten sie mehrere Anwohner und forderten sie auf, ihre Häuser zu verlassen. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Es ist eine Geste, die weit über Straubing hinaus für Respekt und Dankbarkeit sorgt. Auf Facebook wurde sie schon von Tausenden geteilt. 
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Urlauberin (49) stürzt am Mannlgrat in den Tod - vor den Augen ihres Sohnes
Während einer Bergtour im Bereich des Mannlgrates in den Berchtesgadener Alpen ist eine Urlauberin am Donnerstagabend in den Tod gestürzt. Am Freitag ist die Bergwacht …
Urlauberin (49) stürzt am Mannlgrat in den Tod - vor den Augen ihres Sohnes

Kommentare