Rein äußerlich bleiben keine Schäden

Hunde-Attacke: Kinder bleiben im Krankenhaus

Polsdorf - Nach der Hunde-Attacke in Mittelfranken müssen zwei der sechs angefallenen Kinder nach wie vor im Krankenhaus behandelt werden.

Die beiden im mittelfränkischen Polsdorf von einem Polizeihund attackierten Kinder sind weiterhin im Krankenhaus. „Es geht ihnen den Umständen entsprechend“, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums in Nürnberg am Dienstag. Der Junge und das Mädchen dürften aber zumindest äußerlich keine Folgen davontragen. „Rein optisch wird es wieder heilen.“ Der Polizeihund „Cabil“ hatte am Sonntag insgesamt sechs spielende Kinder im Alter von fünf bis neun Jahren angefallen und mit Bissen in Oberschenkel und Hüften verletzt. An diesem Mittwoch wird ein Gutachter entscheiden, ob der zwei Jahre alte belgische Schäferhund eingeschläfert wird - was als recht wahrscheinlich gilt. Der Rüde stand nur zwei Wochen vor der abschließenden Prüfung als Schutzhund.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion