+
Die Hundebesitzerin wollte ihren Golden Retriever (Foto) aus einem Wasserstrudel retten. Der Hund erreichte auch ohne fremde Hilfe das Ufer.

Hundebesitzerin beinahe ertrunken

Augsburg - Eine 50-jährige Frau ist am Samstag beim Versuch, ihren Hund zu retten, beinahe ertrunken.

Auf einem Spaziergang am Eiskanal in Augsburg hatte die Frau nach Polizeiangaben einen Stock geworfen, den der Retriever aus dem Wasser holen sollte. Als der Vierbeiner in einen Wasserstrudel geriet, sprang die Frau, die als gute Schwimmerin gilt, in den Kanal. Dabei geriet sie selbst in den Sog des Strudels und wurde unter Wasser gezogen. Erst nach mehreren Minuten gelang es Passanten, die Frau an Land zu ziehen. Der Notarzt konnte die Frau reanimieren, sie wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der Hund erreichte ohne fremde Hilfe das Ufer.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock-Video aufgetaucht! Rentnerin in Nürnberg brutal getreten
Auf offener Straße hat am Mittwoch vergangener Woche in Nürnberg ein Mann eine 73 Jahre alte Frau brutal zusammengeschlagen. Im Netz kursiert nun ein Video, das die …
Schock-Video aufgetaucht! Rentnerin in Nürnberg brutal getreten
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Über eine Million wert! Bitcoins könnten Bayern reich machen
Bitcoins sind in diesem Jahr nicht zuletzt wegen ihres Kursanstiegs in die Schlagzeilen geraten. Für die bayerischen Behörden könnte der nun einen warmen Geldregen …
Über eine Million wert! Bitcoins könnten Bayern reich machen
So wird auf bayerischen Skipisten mit Drohnen umgegangen
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
So wird auf bayerischen Skipisten mit Drohnen umgegangen

Kommentare