+
Auch für Therapiehunde muss Herrchen im Schadensfall aufkommen.

Tierisches Gerichtsurteil

Bissiger Therapiehund: Besitzer muss haften

Augsburg - Ein Therapiehund hat einer Spaziergängerin in den Arm gebissen. Jetzt muss die Besitzerin Schmerzensgeld zahlen - weil der Boxer-Labrador-Mischling kein Nutztier ist.

Therapiehunde sind laut Gerichtsurteil keine Nutztiere - ihre Besitzer müssen also für Schäden haften, die durch die Hunde entstanden sind. Das hat das Amtsgericht Augsburg nach Angaben vom Montag entschieden. Im konkreten Fall hatte ein Boxer-Labrador-Mischling eine Spaziergängerin in den Oberarm gebissen. Der Frau wurden 2000 Euro Schmerzensgeld zugesprochen - die Hundehalterin muss für den Schaden aufkommen.

Der Mischling ist ein Therapiehund für den psychisch kranken Sohn der Frau. Er ist aber kein Nutztier. Unter diese Bezeichnung fallen nur Tiere, die ihre Besitzer für ihren Beruf brauchen, also zum Beispiel Hunde von Förstern. Auch Blindenhunde gehören zu dieser Gruppe, falls ihr Besitzer auf sie angewiesen ist.

Richtet ein Nutztier Schaden an, muss der Besitzer nachweisen, dass er alles erforderliche und zumutbare getan hat, um den Zwischenfall zu vermeiden. Gelingt ihm das, muss er kein Schmerzensgeld zahlen.

Für die Halterin des Therapiehundes in Augsburg gilt das nicht: Falls sie keine Haftpflichtversicherung für ihren Hund abgeschlossen hatte, muss sie selbst das Schmerzensgeld und die Behandlung des Bisses bezahlen.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Am Samstagmorgen gab es einen weiteren schlimmen Unfall in Oberbayern. Eine Frau starb dabei.
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch

Kommentare