Waschen, schneiden, föhnen – kostenlos: Friseurmeister Johannes Mittermeier spendet den Besuchern der Poinger Tafel einen kostenlosen Friseur-Besuch zu deren Geburtstag. Dafür wird auf Weihnachtsgeschenke für die Kunden verzichtet. Auch Herrensalon-Chefin Slavenka Vidovic findet die Idee großartig.
+
Waschen, schneiden, föhnen – kostenlos: Friseurmeister Johannes Mittermeier spendet den Besuchern der Poinger Tafel einen kostenlosen Friseur-Besuch zu deren Geburtstag. Dafür wird auf Weihnachtsgeschenke für die Kunden verzichtet. Auch Herrensalon-Chefin Slavenka Vidovic findet die Idee großartig.

Hundert Haarschnitte für die Tafel

Friseur spendiert Bedürftigen einen neuen Look

  • Armin Rösl
    vonArmin Rösl
    schließen

Die Stammkunden der Poinger Tafel dürfen sich über ein besonderes Geschenk freuen: einen Gratis-Haarschnitt. Ein Friseur-Ehepaar will Bedürftigen Gutes tun. Dafür verzichten die beiden auf Weihnachtsgeschenke für ihre Kunden.

Poing – Sie konnten es gar nicht glauben, „sie haben mehrmals nachgefragt, ob das auch wirklich stimmt“, erzählt Christine Bloch. Sie ist die Organisatorin der Tafel in Poing (Kreis Ebersberg), die einmal in der Woche für über 100 sozial bedürftige Bürger der 16 500-Einwohner-Gemeinde Lebensmittel ausgibt. Doch, es stimmt: Die Friseurmeister und Eheleute Kathrin und Johannes Mittermeier, die in Poing drei Friseursalons besitzen, schenken den Stammkunden der Tafel jeweils einen Gutschein für einen Gratis-Haarschnitt, inklusive Waschen und Föhnen. 55 Kinder, 33 Frauen und 20 Männer dürfen sich über dieses besondere Geschenk freuen. Sie alle sind Gäste der Poinger Tafel.

Das Geschenk gibt es allerdings nicht zu Weihnachten, sondern nächstes Jahr zum jeweiligen

Christine Bloch, Tafel-Organisatorin

Geburtstag. Mit Weihnachten hat die Aktion dennoch was zu tun: „Wir verzichten heuer auf Geschenke für unsere Kunden, stattdessen wollen wir Menschen hier im Ort Gutes tun“, sagen die Mittermeiers. Der Gesamtwert der 108 Gutscheine beträgt 3850 Euro. Aufgeteilt je nach Alter und Geschlecht auf den „Herrensalon Kircheiss“, den „Friseursalon Kircheiss“ und den „Hairstyling-Salon J.7“.

Tafel-Organisatorin Christine Bloch hat die Gutscheine nun entgegengenommen und wird sie nächstes Jahr an den Geburtstagen weitergeben – mit persönlicher Einladung. „An Weihnachten bekommen wir meistens viele Spenden und Geschenke“, sagt Bloch. Dafür sei sie freilich dankbar. „Aber mit dieser Aktion haben die Leute auch nächstes Jahr was davon.“

„Die waren platt, als ich ihnen das erzählt habe“

In einer Besprechung mit den Geschäftsführern und Mitarbeitern der drei Salons habe man entschieden, heuer auf Weihnachtsgeschenke für die Kunden zu verzichten, berichten Kathrin und Johannes Mittermeier. Auf der Suche nach einer Alternative kamen die Friseurmeister schnell auf die Poinger Tafel. Deren Organisatorin ist begeistert, die Stammkunden sind es ebenfalls: „Die waren platt, als ich ihnen das erzählt habe“, sagt Christine Bloch.

Kommentare