+

Piloten-Streik

Wegen Streik: Hunderte Flüge am Freitag in München gestrichen

München - Der Piloten-Streik der Lufthansa ist in die nächste Runde gegangen und bringt am Münchner Flughafen wieder Hunderte Flugausfälle.

Etwa 330 Starts und Landungen auf den Kurz- und Mittelstrecken entfallen, wie ein Flughafen-Sprecher sagte. „Gerade der Freitag ist bei uns immer der verkehrsreichste Tag.“

Wegen des Streiks hat die größte deutsche Fluggesellschaft allein in München etwa die Hälfte ihrer ursprünglich rund 600 geplanten Starts und Landungen gestrichen. Die Passagiere wurden vorab über die Ausfälle informiert, daher dürften die meisten gar nicht anreisen.

Hintergrund für die mittlerweile zwölfte Streikwelle innerhalb eines Jahres bei der Lufthansa ist das erneute Scheitern der Tarifgespräche zwischen Unternehmen und der Piloten-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) in der vergangenen Woche. München ist nach Frankfurt das zweite wichtige Drehkreuz der Fluglinie.

Auch am Samstag wollen die Piloten der Lufthansa streiken, dann wieder auf Langstrecken- und Frachtflügen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frost-Woche mit bis zu minus 22 Grad steht bevor - doch dann wird es frühlingshaft
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Frost-Woche mit bis zu minus 22 Grad steht bevor - doch dann wird es frühlingshaft
Mutter verunglückt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Zwei Männer sind bei dem Versuch einer Mutter und ihrem Kind nach einem Unfall auf der Autobahn zu helfen ums Leben gekommen. 
Mutter verunglückt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Nach einem Unfall im schwäbischen Memmingen ist eine Frau im Krankenhaus gestorben.
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare