+
Das Foto zeigt zwei der 30 Hundewelpen, die die Nacht zum Montag in der Polizeiinspektion Waidhaus verbracht haben

Waidhauser Beamten bekommen Besuch

30 Hundewelpen übernachten bei der Polizei

Waidhaus - Ungewöhnlicher Besuch bei der Waidhausener Polizei: 30 Hundewelpen haben nach einer unschönen Entdeckung am Abend die Nacht über das Revier bevölkert.

Ungewöhnliche Gäste bei der Polizei in Waidhaus: 30 Hundewelpen haben die Nacht zum Montag in der Waschhalle der Polizeiinspektion verbracht. Die Bundespolizei hatte am späten Sonntagabend an der Autobahn 6 bei Pleystein (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) ein Auto kontrolliert, in dem die Tiere in zwölf Hundeboxen untergebracht waren. Ein Pärchen aus Frankreich hatte die Tiere zuvor in Tschechien gekauft. Da sie die nötigen Impfzeugnisse und Heimtierausweise nicht vorgelegen konnten, wurden die Welpen zur Polizei gebracht.

„In der Nacht haben die Hunde ein wenig gewinselt. Aber als sie am Morgen Futter bekommen haben, waren sie wieder beruhigt“, sagte Manfred Maier von der Polizei in Waidhaus. Die Welpen - 14 französische Bulldoggen, 8 englische Bulldoggen und 8 Spitze - sollten noch am Montag in die Tierheime in Nürnberg und Feucht gebracht werden.

Tierärzte stellten fest, dass einige Tiere jünger als acht Wochen sind. Sie hätten noch gar nicht von ihren Müttern getrennt werden dürfen. Zudem waren einige Boxen so schmutzig, dass die jungen Hunde in Quarantäne gebracht werden müssen.

Statt die Hunde in Frankreich gewinnbringend verkaufen zu können, hat das Pärchen nun mehrere Anzeigen im Gepäck - unter anderem wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Ihr Auto war auch nicht zugelassen und der Fahrer hatte keinen Führerschein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare