Weiter Hungerstreiks von Asylbewerbern

Nördlingen - Die Hungerstreiks von Asylbewerbern in mehreren bayerischen Flüchtlingsheimen könnten sich bald ausweiten.

Lesen Sie auch:

Asylbewerber im Hungerstreik

Eine Gruppe von rund 20 Asylbewerbern diskutiere seit Freitag eine Beteiligung an den Aktionen, sagte eine Sprecherin des bayerischen Flüchtlingsrats der Deutschen Presse-Agentur dpa. Allerdings gebe es noch unterschiedliche Meinungen. Zuvor hatte der Flüchtlingsrat gemeldet, die Asylbewerber verweigerten bereits die Essensaufnahme. Außerdem seien im Landkreis Passau weiterhin Asylbewerber im Hungerstreik, sagte ein Sprecher. An den inzwischen eineinhalbwöchigen Protesten in den Heimen Hauzenberg und Breitenberg beteiligten sich derzeit 19 Flüchtlinge. Sie verlangen unter anderem eine generelle Arbeitserlaubnis. "Die Aktion läuft noch", bestätigte ein Sprecher der Regierung von Niederbayern. An den Zuständen in Flüchtlingsheimen gibt es seit längerem Kritik. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
Wegen Glätte und frostigem Wind ist es am Wochenende in Bayern zu zahlreichen Unfällen gekommen. Auf der Zugspitze gab es einen eisigen Rekord.
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Zwei 14-Jährige auf einem Moped haben sich mit der Polizei im oberpfälzischen Amberg eine Verfolgungsjagd geliefert. Die Beamten hatten das Moped kontrollieren wollen, …
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen
Autofahrer im Freistaat können ihre Knöllchen von der Verkehrspolizei ab Montag auch mit Karte bezahlen. Das Zahlen wie im Supermarkt geht zwar noch nicht direkt beim …
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen

Kommentare