ICE-Strecke in Oberfranken: Zweiter Tunnel im Bau

Lichtenfels - Auf der geplanten ICE-Strecke durch den Thüringer Wald hat die Bahn im bayerischen Abschnitt am Mittwoch mit dem Bau des zweiten Tunnels begonnen.

Mit einer traditionellen Zeremonie starteten Arbeiter am Mittwoch mit den Untertagearbeiten am 931 Meter langen Lichtenholz-Tunnel (Landkreis Lichtenfels), wie die Deutsche Bahn mitteilte. Tunnelpatin ist die Ehefrau von Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU), Karin Seehofer.

Nach Bahn-Angaben soll der Tunnel zunächst mit Spritzbeton gesichert und später mit einer druckwasserdichten Röhre ausgestattet werden. Durch diese sollen vom Jahr 2017 an die ICE-Züge rollen. Die rund 220.000 Kubikmeter Abraummaterial aus dem Tunnel soll auf kurzen Baustraßen für den weiteren Trassenbau verwendet werden.

Der Bau des Tunnels kostet nach Bahn-Angaben rund 30 Millionen Euro; die Gesamtkosten der ICE-Strecke Nürnberg- Erfurt-Leipzig/Halle belaufen sich auf rund 10 Milliarden Euro. Allein auf der 107 Kilometer langen Strecke zwischen Ebensfeld und Nürnberg seien 22 Tunnel und 29 Brücken geplant.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haftbefehl ergangen: Er bedrohte Betreuer und Polizisten mit einer Axt
Ein Mann aus Buttenwiesen sollte am Dienstag eigentlich zu einem Krankenhausaufenthalt abgeholt werden. Doch plötzlich bedrohte er einen Betreuer und mehrere Polizisten …
Haftbefehl ergangen: Er bedrohte Betreuer und Polizisten mit einer Axt
Rollerfahrerin übersieht Auto und stirbt
Am Donnerstag starb eine 50-Jährige Rollerfahrerin bei einem Unfall in Schwaben. Sie hatte ein entgegenkommendes Fahrzeug übersehen. 
Rollerfahrerin übersieht Auto und stirbt
Messerattacke in Regensburg: Zwei Schwerverletzte
In der Nacht zum Donnerstag soll in Regensburg ein 18-Jähriger mit einem Messer auf zwei Männer eingestochen haben und geflüchtet sein. Sie waren nach ersten …
Messerattacke in Regensburg: Zwei Schwerverletzte
Gewalt gegen Polizisten steigt auf Rekordhoch
Statistisch gesehen war 2016 fast jeder zweite Polizeivollzugsbeamte in Bayern von Gewalttaten gegen die eigene Person betroffen. Und meist bleibt es nicht bei …
Gewalt gegen Polizisten steigt auf Rekordhoch

Kommentare