Störung am Bahnhübergang: S1 verspätet

Störung am Bahnhübergang: S1 verspätet

In 23 Betrieben

IG Metall: Warnstreiks bei Osram und Airbus in Bayern

München - Die IG Metall hat für Montag zu weiteren Warnstreiks aufgerufen: In 23 Betrieben mit mehreren tausend Beschäftigten sollen die Mitarbeiter die Arbeit vorübergehend ruhen lassen.

Am Montagmorgen seien unter anderem der Lichtkonzern Osram in Regensburg und Airbus in Manching bei Ingolstadt betroffen, teilte die Gewerkschaft mit.

IG-Metall-Landeschef Jürgen Wechsler hatte am Rande der Mai-Kundgebung in Amberg angekündigt, die Warnstreiks am Dienstag und Mittwoch deutlich auszuweiten auf mehrere Zehntausend Teilnehmer. Die Gewerkschaft sei auch zu einem unbefristeten Arbeitskampf bereit.

Die Tarifverhandlungen in Bayern sollen in der zweiten Maiwoche fortgesetzt werden. Die IG Metall fordert 5 Prozent mehr Geld für ein Jahr. Die Arbeitgeber bieten bei zwei Jahren Laufzeit stufenweise 2,1 Prozent mehr sowie eine Einmalzahlung an. In der bayerischen Metall- und Elektroindustrie arbeiten 810.000 Beschäftigte, davon allerdings nur 460.000 in tarifgebundenen Betrieben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Winter ist wieder da: Schnee und eisige Sturmböen in Bayern
Nach Sturmtief und Orkanböen hält am Mittwoch erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen weht ein eisiger Wind mit bis zu 100 Stundenkilometern. In München fällt …
Der Winter ist wieder da: Schnee und eisige Sturmböen in Bayern
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Tragischer Unfall auf der A9: Ein 33-jähriger Mann ist dabei von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Zwei weitere Autofahrer wurden schwer verletzt. 
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger

Kommentare