Anklage wegen Gewässerverunreinigung

Igitt! In dieses Gewässer leitet ein Hotelschiff Fäkalien

Nürnberg - Diese Geschichte hat ein Geschmäckle: Ein niederländisches Hotelschiff hat offenbar die Fäkalien seiner Passagiere ungefiltert in den Main-Donau-Kanal geleitet.

Ein Hotelschiff hat Fäkalien der Reisenden im Nürnberger Hafen ungefiltert in den Main-Donau-Kanal geleitet. Die Weiterfahrt des niederländischen Schiffes, das mit rund 120 Fahrgästen und 30 Besatzungsmitgliedern auf dem Weg nach Regensburg war, wurde daraufhin verboten. 

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, waren Beamte der Wasserschutzpolizei am Donnerstag auf die Fäkalien im Wasser aufmerksam geworden. Offenbar war die bordeigene Kläranlage kaputt. „Wir gehen davon aus, dass das nicht unwissentlich abgeleitet wurde“, sagte ein Sprecher. Endgültig müsse das noch geklärt werden. Die Verantwortlichen, ein 35 Jahre alter Maschinist und der 52 Jahre alte Kapitän, müssen sich wegen Gewässerverunreinigung verantworten. 

dpa 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

In Bayern werden die wenigsten Autos geklaut
Die Versicherungsbranche hat eine erfreuliche Nachricht für Einheimische und Urlauber in Bayern: Im Freistaat werden Autos offenbar seltener gestohlen als in jedem …
In Bayern werden die wenigsten Autos geklaut
19-Jährige prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Eine 19-Jährige ist bei Siegsdorf  im Landkreis Traunstein mit ihrem Wagen gegen einen Baum geprallt und tödlich verletzt worden.
19-Jährige prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei

Kommentare