Illegale Tierwelpen in Reisebus entdeckt

Erlangen/Nürnberg - Durch das jämmerliche Fiepen von Hundewelpen hat die Polizei am Sonntag illegal eingeführte Tiere in einem Reisebus entdeckt. Die Beamten hatten den Bus auf einem Parkplatz der Autobahn Nürnberg-Würzburg A3 bei Erlangen routinemäßig kontrolliert.

Als sie dabei die Tierlaute hörten, durchsuchten sie das Fahrzeug. Die Polizisten fanden schließlich fünf Hundewelpen und deren Mutter in zwei engen Kästen, teilte die Polizei in Nürnberg mit. Die von der Hundehalterin vorgelegten Papiere für die Tiere entpuppten sich als Fälschung. Die Mischlingshunde kamen in ein Tierheim. Sie stammen wahrscheinlich vom Balkan.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova

Kommentare