Polizeieinsatz am Ostbahnhof - Für S-Bahnen gesperrt

Polizeieinsatz am Ostbahnhof - Für S-Bahnen gesperrt
+
Zwei von drei Welpen aus Ungarn, die illegal in Deutschland verkauft werden sollten. 

Durch einen glücklichen Zufall:

Polizei stoppt illegalen Welpentransport im ICE 

Nürnberg - Durch den Tipp einer Tierärztin kam die Polizei einem illegalen Welpentransport per ICE auf die Schliche. Eine 44-jährige hatte drei viel zu junge Welpen bei sich.

Eine zufällig im gleichen Zug reisende Amtstierärztin hat dafür gesorgt, dass ein illegaler Welpentransport per ICE in Nürnberg gestoppt worden ist. Eine andere Frau hatte in dem aus Wien kommenden Zug drei sehr kleine Hundewelpen dabei, wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte. 

Auch dieser kleine Welpe war dabei.

Als Beamte die 44-Jährige in Nürnberg kontrollierten, bestätigte sich der Verdacht der Tierärztin: „Die drei Welpen stammten aus Ungarn und sollten offenbar in Deutschland verkauft werden - viel zu früh, denn die Hunde sind erst zwischen acht und zehn Wochen alt und nicht geimpft“, hieß es. 

Gegen die Hundebesitzerin wurde ein Bußgeldverfahren wegen illegalen Welpentransportes eingeleitet. Die drei Welpen kamen nach dem Vorfall vom Dienstag in das Nürnberger Tierheim. „Es geht ihnen den Umständen entsprechend gut“, teilten die Tierschützer mit. Sie sind derzeit in der Quarantänestation untergebracht und können deswegen nicht besichtigt werden. In etwa vier Wochen - in einem Alter von dann drei Monaten - sollen sie geimpft und dann rasch vermittelt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
Am Mittwochnachmittag hat ein Mann in Nürnberg derart heftig auf eine ältere Frau eingeschlagen, dass diese nach Polizeiangaben lebensgefährlich verletzt wurde. Die …
Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht
Die Pläne für den radikalen Konzernumbau beim Marktforscher GfK nehmen Formen an. Am Firmensitz in Nürnberg könnten 400 Stellen wegfallen, teilte ein …
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht
Radfahrer mit Seilfalle verletzt - Ankläger fordert fünf Jahre Haft
Weil er mit einer Seilfalle einen Radfahrer im oberpfälzischen Berching schwer verletzt haben soll, hat die Staatsanwaltschaft fünf Jahre Haft für einen 22-Jährigen …
Radfahrer mit Seilfalle verletzt - Ankläger fordert fünf Jahre Haft
Festspielhaus hinter Planen - in Bayreuth wird saniert
Am Bayreuther Festspielhaus schreiten die Sanierungsarbeiten voran. Derzeit liege man im Zeitplan, versicherten Architekt Detlef Stephan und Holger von Berg, der …
Festspielhaus hinter Planen - in Bayreuth wird saniert

Kommentare